Bitte warten...
Geflügelbrühe in einer Suppenschale.

SENDETERMIN Mo, 7.1.2019 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Beste Basis Grundlage für Suppen

Eine gute Brühe ist Basis für fast alle Gerichte. Rainer Klutsch bereitet Gemüse- und Hühnerbrühe zu und zeigt, was sich daraus machen lässt - beispielsweise Grießknödelsuppe.

Grießknödelsuppe

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
2 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Rainer Klutsch

Einkaufsliste:

Für die Gemüsebrühe

0,5Knollensellerie
300gKarotten
3StangenLauch
1Petersilienwurzel
1ELRapsöl
Pfeffer
Salz
1Knoblauchzehe
3Zwiebeln
1Lorbeerblatt
0,5TLKümmel
0,5TLAnissamen
2Wacholderbeeren
2lWasser

Für die Grießknödel

2Eier (Größe M)
1PriseSalz
200gWeichweizengrieß
0,5BundPetersilie
0,5BundSchnittlauch

Zubereitung:

1. Für die Gemüsebrühe Sellerie, Karotten, Lauch und Petersilienwurzel putzen bzw. schälen, abbrausen und klein schneiden.

2. Rapsöl in einem großflächigen Topf erhitzen. Das Gemüse, Salz und Pfeffer darin ca. 2 Minuten anrösten.

3. Topf vom Herd ziehen und das Gemüse in etwa auf Zimmertemperatur abkühlen lassen.

4. Knoblauch und Zwiebeln abziehen und klein schneiden. Mit Lorbeerblatt, Kümmel, Anis und Wacholderbeeren zum Gemüse geben. Mit Wasser auffüllen und aufkochen lassen.

5. Temperatur herunterschalten und die Gemüsebrühe ca. 2,5-3 Stunden köcheln lassen.

6. Die Brühe durch ein Sieb geben und die Flüssigkeit auffangen.

7. Das Gemüse wie Karotten, Petersilienwurzel und Lauch nach Belieben klein schneiden und als Suppeneinlage verwenden.

8. Für die Grießknödel die Eier schaumig schlagen, dann Salz hinzufügen. Den Grieß dabei einrieseln lassen und währenddessen umrühren, sodass die Masse leicht sämig wird.

9. Den Grieß ca. 4-5 Minuten quellen lassen.

10. In einem Topf leicht gesalzenes Wasser erhitzen.

11. Aus der Grießmasse mit einem Esslöffel Nocken formen, in dem man mit dem Löffel leicht über die Masse zieht, sodass die Luft im Nocken erhalten bleibt. Im siedenden Salzwasser ca. 5 Minuten garen, bis sie die doppelte Größe erreicht haben und an die Oberfläche steigen.

12. Grießnocken aus dem Wasser heben und in die heiße Suppe geben. Abgestochenen Nocken ca. 5 Minuten kochen lassen, bis sie das doppelte
Volumen erreicht haben. Dann mit einer Schaumkelle aus dem Wasser heben und abtropfen lassen.

13. Petersilie und Schnittlauch abbrausen und trockenschütteln. Petersilienblättchen fein schneiden. Schnittlauch in Röllchen schneiden.

14. Suppe und evtl. Suppengemüse mit Grießklößchen im Topf nochmal langsam aufkochen und dann in tiefen Tellern anrichten. Kräuter darüberstreuen.

Tipp: Für eine Gemüsebrühe können Sie alle Gemüseabschnitte, Schalen etc. verwenden, die Sie evtl. im Haus haben. Es ist nicht nötig, extra Gemüse zu kaufen. Die Gemüsereste lassen sich prima einfrieren und bei Bedarf verwenden.

Hühnerbrühe

Rezept für 4 Personen

Zubereitungszeit:
2 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht
Koch/Köchin:
Rainer Klutsch

Einkaufsliste:

Für die Hühnerbrühe

1Suppenhuhn (ca. 1,5 kg)
0,5Knollensellerie
300gKarotten
3StangenLauch
1Petersilienwurzel
1ELRapsöl
Pfeffer
Salz
1Knoblauchzehe
3Zwiebeln
1Lorbeerblatt
0,5TLKümmel
0,5TLAnissamen
2Wacholderbeeren
2lWasser

Zubereitung:

1. Den Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

2. Das Suppenhuhn abbrausen und trockentupfen. Im Backofen auf der mittleren Schiene ca. 20 Minuten goldgelb backen (Das Huhn sollte rundum angegart sein).

3. Sellerie, Karotten, Lauch und Petersilienwurzel putzen bzw. schälen, abbrausen und klein schneiden.

4. Rapsöl in einem großflächigen Topf erhitzen. Das Gemüse, Salz und Pfeffer darin ca. 2 Minuten anrösten.

5. Topf vom Herd ziehen und das Gemüse etwas abkühlen lassen.

6. Knoblauch und Zwiebeln abziehen und klein schneiden. Mit Lorbeerblatt, Kümmel, Anis und Wacholderbeeren zum Gemüse geben. Das Huhn darauf setzen.

7. Alles mit dem Wasser auffüllen und aufkochen lassen.

8. Temperatur herunterschalten und die Hühnerbrühe ca. 2,5-3 Stunden köcheln lassen.

9. Die Brühe durch ein Sieb geben und die Flüssigkeit auffangen.

10. Das Huhn herausnehmen und abkühlen lassen.

11. Das Fleisch vom Huhn auslösen.

12. Huhn und Gemüse wie Karotten, Petersilienwurzel und Lauch nach Belieben klein schneiden und als Suppeneinlage verwenden.