Bitte warten...
Apfel mit Zimtstange

Sonntagskuchen Bratapfeltorte mit Nougatsahne

Claudia Hennicke-Pöschk begeistert Naschkatzen mit einem fruchtig-schokoladigen Sahnestück

Koch/Köchin:
Claudia Hennicke-Pöschk

Einkaufsliste:


50gSultaninen
50mlRum oder Mandellikör
7säuerliche Äpfel (z. B. Elstar, Boskop)
5gZimt
100gZucker
100gButter
35gHonig
3Eigelb (Größe M)
60mlMilch
3Eiweiß (Größe M)
100gMehl (Type 405)
35gKakaopulver (schwach entölt)
30gWeizenstärke
4gLebkuchengewürz
50gWalnüsse
3BlattGelatine
60gNougat
400gSahne

Zubereitung:

Bratapfeltorte mit Nougatsahne

Bratapfeltorte mit Nougatsahne

Hinweis: Für ca. 12 Stücke

1. Sultaninen mit Rum oder Likör mischen und ca. 1 Stunde marinieren.

2. Äpfel waschen und trocken reiben. Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Äpfel klein schneiden.

3. Ein Backblech mit Backpapier belegen. 2 g Zimt und 10 g Zucker mischen. Backofen auf 200 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.

4. Äpfel auf das Backblech geben. Mit Zimtzucker bestreuen. Im Backofen auf mittlerer Schiene ca. 15 bis 20 Minuten dünsten (sie sollten noch Biss haben). Herausnehmen, abkühlen lassen.

5. Einen Tortenring oder Springform (Ø 26 cm) am Rand einfetten. Den Boden der Springform mit Backpapier belegen und auf ein Backblech stellen.

6. Die weiche Butter mit dem Honig schaumig rühren. Das Eigelb mit der Milch verquirlen, nach und nach zur Honig-Butter geben und glattrühren. Das Eiweiß mit 90 g Zucker zu einem steifen Schnee schlagen und vorsichtig unter die Eigelb-Buttermasse heben.

7. Das Mehl mit dem Kakao, der Weizenstärke und den Gewürzen mischen und sieben. Walnüsse rösten, abkühlen lassen und grob hacken. Nüsse mit dem Mehl mischen und zum Schluss unter die Masse geben.

8. Die gebackenen Apfelstückchen unter die Masse heben. Teig in den Tortenring bzw. die Springform füllen.

9. Teig im Backofen auf mittlerer Schiene bei 190 Grad ca. 35 bis 40 Minuten backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter abkühlen lassen.

10. Inzwischen die Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Den Nougat in eine Schüssel geben. Über einem heißen Wasserbad auflösen und den übrigen Zimt einrühren. Gelatine ausdrücken. Etwa 50 g Sahne erwärmen, Gelatine zugeben und unter Rühren auflösen. Aufgelösten Nougat unterrühren, abkühlen aber nicht fest werden lassen.

11. Übrige Sahne steif schlagen und unter die Nougatmasse heben. Sultaninen abtropfen lassen und zum Schluss unter die Sahne mischen.

12. Die Sahne auf den Schokokuchen geben, glatt streichen und ca. 2 Stunden fest werden lassen.

13. Den Kuchen nach Belieben mit kleinen Äpfeln aus Marzipan oder frischen Apfelstückchen und geraspelter Schokolade dekorieren.