Bitte warten...
Baguette und Kräuterbutter

SENDETERMIN Mo, 11.5.2020 | 17:05 Uhr | SWR Fernsehen

Brot als Grillbeilage Baguette einfach, schnell und günstig selbst backen

Zu einem leckeren Grill-Menü passt wunderbar ein frisches Baguette – am besten noch warm oder leicht geröstet und mit zerlaufener Kräuterbutter darauf. Herrlich! Wir verraten Ihnen heute, wie Sie Ihr Baguette zum Grillen ganz einfach selbst machen können und worauf Sie beim Einkauf von Baguette achten sollten.

  • Wenn Sie Baguette selbst backen, können Sie auf jedwede Zusatzstoffe verzichten und den Teig so lange ruhen lassen, dass Sie sicher keine Bauchschmerzen davon bekommen. Ein ganz einfaches Rezept finden Sie unten!
  • Wenn Sie keine Zeit oder Lust haben, es selbst zu machen, fragen Sie doch mal beim Bäcker Ihres Vertrauens nach, ob er halbgebackenes Baguette verkauft. Das können Sie auf den Punkt selbst fertig backen. Natürlich können Sie auch fertiges Baguette kaufen. Fragen Sie aber ruhig mal nach Inhaltsstoffen und Teigführung.
  • In den meisten Aufbackbaguettes aus dem Supermarkt oder dem Online-Shop sind jede Menge Zusatzstoffe enthalten. Wenn Sie ein Produkt finden, das die gleichen Inhaltsstoffe enthält wie das selbstgemachte Baguette, und auf dem idealerweise sogar noch "lange Teigführung" steht, spricht nichts dagegen. Diese Produkte sind aber um ein Vielfaches teurer als die selbstgemachte Variante.
  • Achten Sie beim Backen oder Aufbacken darauf, dass das Baguette nicht zu dunkel wird. Kohlenhydrathaltige Lebensmittel entwickeln sonst Acrylamid.
    Da Brot bekanntlich viel Energie liefert, wählen Sie als Hauptbestandteil beim Grillen Gemüse und Salat. Das leckere Baguette mit Kräuterbutter am besten in Maßen genießen.

Ein Rezept des französischen Klassikers

Baguette

Zubereitungszeit:
3 Stunden
Schwierigkeitsgrad:
leicht

Einkaufsliste:


10gFrische Hefe
0,5TL Zucker
160mllauwarmes Wasser
250gWeizenmehl Type 550
1TLSalz

Zubereitung:

1. Hefe und Zucker in dem lauwarmen Wasser auflösen. Währenddessen das Mehl mit dem Salz in einer Schüssel vermengen. Die Hefe-Zucker-Wasserlösung zum Mehl geben. Ca. 3 Minuten kneten (bis alles homogen ist), am besten mit einer Küchenmaschine oder dem Handrührgerät. Den Teig ca. 120 Minuten ruhen lassen (bei längerer Teigführung ist das Brot bekömmlicher).

2. Den Teig nach der Ruhezeit auf eine bemehlte Arbeitsfläche geben. Zu einem Viereck formen und den Teig falten (jede Ecke wird in die Mitte gelegt, dann den Teig umdrehen und nochmal 30 Minuten ruhen lassen).

3. Ofen auf 230 Grad vorheizen. Den Teig zu einem Baguette formen / rollen, dann auf ein Backblech mit Backpapier setzten. Die Oberfläche vom Baguette mit einem Sägemesser nach Belieben schräg einschneiden. Ein Porzellangefäß mit Wasser auf den Boden des Ofens stellen. Das Baguette in den Ofen (mittlere Schiene) legen und bei 200 Grad Umluft ca. 17 Minuten backen.

4. Kurz abkühlen lassen und z. B. zum Grillen genießen.