STAND
AUTOR/IN

Audio herunterladen (28,2 MB | MP3)

Korrektur:

Im Podcast in Minute 20:28 berichtet Gigi Deppe über den Hype um die Ernennung von Clarence Thomas zum Richter am US-Supreme Court und dass Clarence Thomas der erste afroamerikanische Richter, der für den Supreme Court ernannt worden sei. Dies ist jedoch nicht richtig, da Clarence Thomas den Richter Thurgood Marshall ersetzte. Thurgood Marshall war der erste afroamerikanische Richter, der für den US Supreme Court ernannt worden war. Die Amtszeit von Thurgood Marschall dauerte von 1967 bis 1991.

Vielen Dank an unsere Hörer*innen für die wertvollen Hinweise.

Sie war die liberale Stimme des Obersten Gerichtshofs der USA und eine Kämpferin für die Frauenrechte: Ruth Bader Ginsburg, seit 1993 Richterin auf Lebenszeit am Supreme Court. Nach ihrem Tod trauern nicht nur die US-Amerikaner vor ihrem öffentlich aufgebahrten Leichnam, auch die internationale Presse berichtet fortlaufend. Einen derart großen Personenkult um eine*n Richter*in gibt es in Deutschland nicht. Obwohl das Bundesverfassungsgericht ein sehr mächtiges Gericht ist, verläuft die Wahl der Richter*innen in Deutschland geräuschloser. Warum ist das so? Wie läuft die Kandidat*innenfindung in Deutschland ab und was sind die Unterschiede zu den USA? Gigi Deppe und Frank Bräutigam sprechen darüber in dieser Folge der Justizreporter*innen:

STAND
AUTOR/IN