Bitte warten...

Verschiebung der Wahl in Istanbul Reaktionen aus Deutschland

Die Verschiebung der Wahl in Istanbul kommt bei vielen türkischstämmigen Bürgern in Deutschland nicht gut an.

Nach 25 Jahren hatte die AK-Partei von Präsident Erdogan bei den Kommunalwahlen die Metropole Istanbul an die Opposition verloren. Prompt gab es Vorwürfe der Wahlmanipulation. Die AKP hatte "Unregelmäßigkeiten und Korruption" bei der Wahl beanstandet und eine Wiederholung gefordert. Die Wahlkommission hat dem Druck auch von Präsident Erdogan nachgeben und für Ende Juni Neuwahlen in der 15-Millionen-Metropole angeordnet. SWR-Reporter Utku Pazarkaya hat mit türkischstämmigen Bürgern in Deutschland gesprochen.