Bitte warten...

SWR AKTUELL MONDIAL vom 3.4.2019 Zahl rechtsextremer Gewalt in Berlin und in Ostdeutschland nimmt zu

Rechtsextremismus in Berlin
5 Menschen werden täglich angegriffen, jeden Tag ist eine Frau betroffen und jeden zweiten Tag ein Kind. Beinahe täglich wird ein Kind oder ein Jugendlicher attackiert. Dabei ist in zwei von drei Fällen Rassismus das Hauptmotiv. Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus einsetzen stehen häufig im Fadenkreuz rechter Gewalttäter. Sebastian Engelbrecht hat einen jungen Berliner getroffen, der um sein Leben fürchtet:

4:15 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Rechtsextremismus in Berlin

Engelbrecht, Sebastian

5 Menschen werden täglich angegriffen, jeden Tag ist eine Frau betroffen und jeden zweiten Tag ein Kind. Beinahe täglich wird ein Kind oder ein Jugendlicher attackiert. Dabei ist in zwei von drei Fällen Rassismus das Hauptmotiv. Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus einsetzen stehen häufig im Fadenkreuz rechter Gewalttäter. Sebastian Engelbrecht hat einen jungen Berliner getroffen, der um sein Leben fürchtet:

Zahl rechtsextremer Gewalt in Berlin und in Ostdeutschland nimmt zu - Gespräch mit Heike Kleffner
Der Linken-Politiker Ferad Kocak aus Berlin lebt in Todesangst und fühlt sich von Polizei und Verfassungsschutz allein gelassen. Wir haben darüber mit Heike Kleffner vom Verband der Beratungsstellen für Betroffener rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin gesprochen. Weiter haben wir sie gefragt, ob dies ein Einzelfall sei, oder ob sie in ihren Beratungsstellen von ähnlichen Schicksalen hört: Menschen, die in Todesangst leben und sich von staatlichen Behörden im Stich gelassen fühlen

7:48 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Zahl rechtsextremer Gewalt in Berlin und in Ostdeutschland nimmt zu - Gespräch mit Heike Kleffner

Babila, Susanne

Der Linken-Politiker Ferad Kocak aus Berlin lebt in Todesangst und fühlt sich von Polizei und Verfassungsschutz allein gelassen. Wir haben darüber mit Heike Kleffner vom Verband der Beratungsstellen für Betroffener rechter, rassistischer und antisemitischer Gewalt in Berlin gesprochen. Weiter haben wir sie gefragt, ob dies ein Einzelfall sei, oder ob sie in ihren Beratungsstellen von ähnlichen Schicksalen hört: Menschen, die in Todesangst leben und sich von staatlichen Behörden im Stich gelassen fühlen?

Rassismus und Diskriminierung im Alltag – Betroffene berichten
Das Hauptmotiv rechter Gewalt ist in zwei von drei Fällen Rassismus. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Vorurteile, Ausgrenzung oder Beschimpfungen gegen Menschen anderer Herkunft, anderer Hautfarbe oder anderer Religion sind alltäglich in Deutschland. Wir haben einige Betroffene nach ihren Erfahrungen gefragt:

1:09 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Rassismus und Diskriminierung im Alltag – Betroffene berichten

Babila, Susanne

Das Hauptmotiv rechter Gewalt ist in zwei von drei Fällen Rassismus. Doch das ist nur die Spitze des Eisbergs. Vorurteile, Ausgrenzung oder Beschimpfungen gegen Menschen anderer Herkunft, anderer Hautfarbe oder anderer Religion sind alltäglich in Deutschland. Wir haben einige Betroffene nach ihren Erfahrungen gefragt:

Antidiskriminierungsstelle des Bundes fordert mehr Unterstützung der Opfer von Diskriminierung im Alltag
Betroffene von Rassismus können sich an kommunale Antidiskriminierungsstellen wenden, Rat und Hilfe holen. Doch dort fehlt es an Personal, denn die Zahl der Anfragen steigt. Allein im vergangenen Jahr haben sich mehr als 3.400 Menschen an Beratungsstellen gewandt, das sind rund 15 Prozent mehr als im Vorjahr, so der aktuelle Jahresbericht der Antidiskriminierungsstelle des Bundes.

3:15 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Antidiskriminierungsstelle des Bundes fordert mehr Unterstützung der Opfer von Diskriminierung im Alltag

Weidinger, Lara

Mondial 0304 BmE Antidiskriminierungsstelle d. B. stellt Jahresbericht vor

Die gesamte Sendung zum Nachhören in unserem Podcast

23:28 min

Mehr Info

Zahl rechtsextremer Gewalt in Berlin und in Ostdeutschland nimmt zu

Babila, Susanne

5 Menschen werden täglich angegriffen, jeden Tag ist eine Frau betroffen und jeden zweiten Tag ein Kind. Beinahe täglich wird ein Kind oder ein Jugendlicher attackiert. Dabei ist in zwei von drei Fällen Rassismus das Hauptmotiv. Menschen, die sich gegen Rechtsextremismus und Rassismus einsetzen stehen häufig im Fadenkreuz rechter Gewalttäter. <br />Weitere Themen der Sendung sind unter Anderem Eine neue Städtepartnerschaft trotz Brexit oder Kanzlerin Merkel, die mit Schülern über Europa diskutiert. <br />Redaktion und Moderation von Susanne Babila

Susanne Babila

SWR Aktuell Mondial

Themen der aktuellen Sendung

Zahl rechtsextremer Gewalt in Berlin und in Ostdeutschland nimmt zu
Rassismus und Diskriminierung im Alltag
Antidiskriminierungsstelle des Bundes fordert mehr Unterstützung für Opfer
Kanzlerin Merkel diskutiert mit Schülern über Europa
Trotz Brexit: Städtepartnerschaft mit britischer Stadt Epson

Moderation: Susanne Babila

Sendezeiten bei SWR Aktuell:
Mi: 19.05 Uhr
Sa: 10.05 Uhr und 18.30 Uhr
So: 11.30 Uhr; 20.15 Uhr