Bitte warten...

SWR Aktuell Mondial vom 11.12.2019 Tag der Menschenrechte – Human Rights Watch zieht traurige Bilanz

Folter, Menschenhandel, Sklaverei, Gewalt und Misshandlungen – Laut der Organisation Human Rights Watch verstoßen mehr als einhundert Staaten weltweit gegen die Menschenrechte. Bundesaußenminister Maas beklagte, nach Jahrzehnten des Fortschritts gebe es in vielen Regionen der Welt wieder Rückschritte in der Menschenrechtspolitik. Über die Lage der Menschenrechte weltweit sprachen wir mit Wolfgang Büttner von der Organisation Human Rights Watch. Zunächst wollten wir von ihm wissen, in welchen Ländern werden Menschenrechte sprichwörtlich mit Füßen getreten werden:

Einmal im Jahr wird der Einsatz für Menschenrechte, für Gerechtigkeit, Frieden und Freiheit ganz besonders belohnt. Die höchste Auszeichnung weltweit, der Friedensnobelpreis, ging dieses Jahr an den äthiopischen Ministerpräsidenten Abiy Ahmed. Und zwar für seine Friedensbemühungen im Grenzkonflikt zwischen Äthiopien und Eritrea. Doch wer ist Abiy Ahmed?

Kurz bevor Kroatien den EU-Vorsitz übernimmt, geht die brutale Praxis der push backs durch kroatische Grenzpolizisten offenbar ungehemmt weiter. Sie schieben illegal Flüchtlinge ins Nicht-EU-Land Bosnien und Herzegowina ab. Das Elendslager Vucjak in Bosnien ist zum Symbol des Versagens europäischer Flüchtlingspolitik geworden. Jetzt wird das Lager aufgelöst, doch die Menschen sind noch da, die ins Nachbarland Kroatien weiterwollen:

Die gesamte Sendung zum Nachhören in unserem Podcast:


Susanne Babila

SWR Aktuell Mondial

Themen der aktuellen Sendung

Tag der Menschenrechte - Human Rights Watch zieht Bilanz  
Friedensnobelpreis für Abiy Ahmed
Lager Vucjak verschwindet, Verantwortung nicht
Kopp Verlag bietet Rechtspopulisten eine Plattform
Digitale Lebenswege in Rheinland-Pfalz    

Moderation: Susanne Babila

Sendezeiten bei SWR Aktuell:
Mi: 19.05 Uhr; 22.30 Uhr
Sa: 10.05 Uhr und 18.30 Uhr
So: 11.30 Uhr