Bitte warten...

SWR AKTUELL MONDIAL vom 10.07.2019 Die Probleme der Seenotrettung

Wer sich auf den Weg macht, um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer vor dem Ertrinken zu retten, begibt sich auf unsichere Mission. Die Regierungen von Malta oder Italien haben ihre Häfen geschlossen. Die Schiffe der Seenotretter müssen zum Teil tagelang herumirren, bis eine politische Lösung gefunden wurde. So erging es in den vergangenen Tagen der Alan Kurdi oder der Seawatch 3.

Mit ähnlichen Problemen haben neuerdings auch die Seenotretter vor der Küste Marokkos zu kämpfen. Die Mittelmeerroute Marokko-Spanien hat sich im vergangenen Jahr zum wichtigsten Korridor für afrikanische Migranten entwickelt. Spanien und die EU haben seitdem auf Marokko eingewirkt, mehr gegen illegale Migration vorzugehen. Dem wird offenbar nachgegangen, allerdings mit zweifelhaften Methoden.

3:29 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Fragwürdige Methoden – Marokko, Spanien und die Seenotrettung

Dugge, Marc

Durch die Blockadehaltungen der Länder, bewegen sich die Seenotretter oft am Rande der Legalität und müssen mit rechtlichen Konsequenzen rechnen. Das ist vor allem durch die Diskussion um die Kapitänin Carola Rackete und ihr umstrittenes Anlegemanöver vor der italienischen Insel Lampedusa noch einmal deutlich geworden.

Unsere Reporterin Claudia Bathe hat mit David Starke, dem Geschäftsführer der Hilfsorganisation SOS Mediterranee in Berlin, über dieses Thema gesprochen.

7:20 min

Mehr Info

Religion, Migration, Gesellschaft

Gespräch mit David Starke von SOS Mediterranee in Berlin

Bathe, Claudia

Die gesamte Sendung zum Nachhören in unserem Podcast

24:00 min

Mehr Info

Fragwürdige Methoden – Marokko, Spanien und die Seenotrettung

Bathe, Claudia

Wer sich auf den Weg macht, um Flüchtlinge aus dem Mittelmeer vor dem Ertrinken zu retten, begibt sich auf unsichere Mission. Die Regierungen von Malta oder Italien haben ihre Häfen geschlossen. Die Schiffe der Seenotretter müssen zum Teil tagelang herumirren, bis eine politische Lösung gefunden wurde. Mit ähnlichen Problemen haben neuerdings auch die Seenotretter vor der Küste Marokkos zu kämpfen. Die Mittelmeerroute Marokko-Spanien hat sich im vergangenen Jahr zum wichtigsten Korridor für afrikanische Migranten entwickelt. Spanien und die EU haben seitdem auf Marokko eingewirkt, mehr gegen illegale Migration vorzugehen. Dem wird offenbar nachgegangen, allerdings mit zweifelhaften Methoden. Weitere Themen der Sendung sind unter anderem die EU-Debatte über die Verteilung der Flüchtlinge, das Hilfsprojet „Begegnungsbrücke“ in Weinheim und die Probleme der privaten Seenotrettung. Redaktion und Moderation von Claudia Bathe

Claudia Bathe

SWR Aktuell Mondial

Themen der aktuellen Sendung

Fragwürdige Methoden – Marokko, Spanien und die Seenotrettung
Die Probleme der privaten Seenotrettung
Festgefahrene Situation – Die EU-Debatte über die Verteilung von Flüchtlingen
Der Papst über das Sterben im Mittelmeer
Hilfsprojekt in Weinheim – Der Verein Begegnungsbrücke
Ab in den Urlaub – Wenn Chinesen nach Deutschland reisen

Moderation: Claudia Bathe

Sendezeiten bei SWR Aktuell:
Mi: 19:05 Uhr
Sa: 10:05 Uhr; 18:30 Uhr
So: 11:30 Uhr; 20:15 Uhr