Bitte warten...

SWR AKTUELL MONDIAL 26.09.2018

Damit das Ehrenamt nicht im Stress endet – Ein Kurs für Flüchtlingshelfer
Als vor drei Jahren die Menschen zu Tausenden aus den Kriegsgebieten in Syrien und anderen Ländern nach Deutschland strömten, war schnelle Hilfe nötig. Viele Menschen waren bereit, aktiv zu werden, um Flüchtlinge und ihre Familie im Alltag zu begleiten. Es war eine Sternstunde des Ehrenamtes. Doch so gut und wichtig ein ehrenamtlicher Einsatz ist, man muss sich auch hier vor einem Zuviel in Acht nehmen. Viele freiwillige Helfer sind nämlich inzwischen an die Grenzen ihrer Belastbarkeit gekommen. Bislang gab es für sie in dieser Situation nur wenig Unterstützung. Das soll sich jetzt ändern, denn das Ausländerpfarramt in Bad Kreuznach bietet jetzt einen Kurs für ehrenamtliche Flüchtlingshelfer, bei dem gelernt werden soll, auch einmal „nein“ zu sagen.

Erdogans langer Arm – türkische Politik in deutschen Moscheen
In Deutschland leben rund drei Millionen Menschen mit türkischen Wurzeln. Für sie ist der Staatsbesuch von Recep Tayyip Erdogan in dieser Woche besonders interessant. Denn der türkische Präsident hat – so belegen Umfragen – großen Einfluss auf seine Landsleute in Alamanya. Hierzu bedient er sich zahlreicher Mittel und Wege. Der intensivste geht über die islamischen Verbände hierzulande. Über den langen Arm der türkischen Politik in die deutschen Moscheen. 

Religiöse Positionierung – Eine Studie der evangelischen Kirche in Deutschland zum christlich-islamischen Dialog
Um das Image der Muslime in Deutschland ist es derzeit nicht zum Besten bestellt. Immer wieder ist von islamfeindlichen Äußerungen und Aktionen zu hören. Zudem wird die Frage diskutiert, ob der Islam wirklich zu Deutschland gehört. Um sich Klarheit hierüber zu schaffen hat die Evangelische Kirche jetzt eine repräsentative Umfrage und neues Positionspapier zum christlich-islamischen Dialog präsentiert.

Alternativer Nobelpreis – Drei Saudis kämpfen für mehr Freiheit im fundamentalistischen Königreich
In Stockholm sind in diesen Tagen die Träger der Alternativen Nobelpreise bekannt gegeben worden. Mit der Auszeichnung werden jedes Jahr Personen geehrt, die sich für Menschenrechte, Umweltschutz und Frieden eingesetzt haben. Gleichzeitig wird der Preisvergabe auf Probleme aufmerksam gemacht, die nicht unbedingt im Fokus der Weltöffentlichkeit stehen. Diesmal sind gleich drei Menschenrechtler in Saudi-Arabien ausgezeichnet worden.

Lebenstraum mit harter Arbeit – Ein deutsches Weingut in Griechenland
Idealismus kostet oft Kraft und Zeit. Und deshalb will Gerd Schneider auch gar nicht die Stunden zählen, die sein Hobby verschlungen haben.  Der geborene Pfälzer, der in die Nähe der nordgriechischen Stadt Thessaloniki ausgewandert ist, hat nämlich seinen Lebenstraum verwirklicht. Er bewirtschaftet ein Weingut – und zwar auf ökologischer Basis. Ein Novum für die meisten Griechen, für das er öfters belächelt wird. Gleichwohl hat er inzwischen auf seiner Domäne treue Stammgäste und seine Weine werden in der Fachwelt gelobt.

Die Neuerfindung des traditionellen China-Orchesters – Ein deutscher Komponist in Shanghai
Eine ganz andere Erfahrung im Ausland macht derzeit der deutsche Komponist Christian Jost. Er tourte mit seinem symphonischen Werk „Shanghai Odyssey“ durch die Volksrepublik China. Das Besondere: Der gebürtige Trierer hat das 70-minütige Stück für ein Orchester mit traditionellen chinesischen Instrumenten komponiert und feiert einen großen Erfolg.