Bitte warten...

SWR AKTUELL MONDIAL 07.11.2018

Flüchtlingskarawane im Sportstadion von Mexiko-Stadt
Es war das zentrale Wahlkampfthema von US-Präsident Trump. Die Flüchtlingskarawanen aus Mittelamerika in Richtung USA. Trump spricht von „Invasion“ und will das Militär einsetzen. Die Angst vor illegalen Migranten hat viele Wähler mobilisiert – vor allem für die Republikaner. Die Senatsmehrheit konnten sie behalten – die Flüchtlinge ziehen trotzdem weiter Richtung USA. Jetzt haben sie Mexico-Stadt erreicht. In den nächsten Tagen werden Tausende weitere erwartet.

Mehr als 2000 Tote in diesem Jahr – neue Statistik zu Migration über das Mittelmeer
In Amerika versuchen Menschen über Mexico in die USA zu gelangen – in Europa über das Mittelmeer. Die Fluchtursache: oft Armut und Perspektivlosigkeit im eigenen Land. Für ein besseres Leben riskieren sie alles – Mehr als 2000 Menschen sind in diesem Jahr gestorben, als sie versucht haben, über das Mittelmehr nach Europa zu gelangen. Das teilte die Internationale Organisation für Migration in Genf mit.

Der globale UN-Migrationspakt - von Mythen, Gerüchten und Fakten
Migration betrifft nicht nur Europa – es ist ein globales Phänomen. Mit dem UN-Migrationspakt wollen die Vereinten Nationen diese ordnen und regeln. Doch es gibt Kritik und Widerstand. Zum Beispiel aus den USA und Österreich. In den Sozialen Medien kursieren zudem zahlreiche Desinformationen. Das beklagt die Bundesregierung. Das souveräne Recht der Staaten, ihre nationale Migrationspolitik zu regeln, werde nicht eingeschränkt. Ziel sei es illegale Migration zu bekämpfen und legale Migration zu stärken, betont die Koalition.

Polizei und Staatsanwaltschaft zu Sexualdelikt Freiburg
Es sind solche Fälle, die viele Menschen Angst und auch wütend machen hierzulande. Auch wenn es immer Ausnahmen sind. Die Gruppenvergewaltigung einer 18-jährigen Studentin in Freiburg am 14. Oktober. Sieben Syrer und ein Deutscher wurden festgenommen. Freiburgs Oberbürgermeister Martin Horn hatte davor gewarnt Flüchtlinge pauschal zu verurteilen. Nach Drohungen im Internet hat er seine Profile auf Twitter und Instagram mittlerweile deaktiviert. Zum neuesten Stand der Ermittlungen und über mögliche Versäumnisse:

Abschiebeverbot für kriminelle Syrer nach Gruppenvergewaltigung in Freiburg?
Wie umgehen mit straffällig gewordenen Asylbewerbern? Sollen Kriminelle Gefährder nach Syrien abgeschoben werden auch wenn dort noch Krieg herrscht? Diese Fragen werden durch den Fall der Gruppenvergewaltigung in Freiburg neu diskutiert.

Die Landes-Antidiskriminierungsstelle startet in Baden-Württemberg
In Deutschland gibt es seit zwölf Jahren ein Gesetz, das uns vor Diskriminierung schützt – egal woher wir kommen, woran wir glauben, wen wir lieben, wie alt wir sind und ob wir eine Behinderung haben. Allerdings sieht die Realität häufig nicht so rosig aus. Diskriminierungen bei der Wohnungssuche, bei der Jobsuche, beim Zugang zum Fitnessstudio oder zur Disko gehören zum Alltag. Damit sich hier etwas bessert, gibt es die Antidiskriminierungsstelle des Bundes in Berlin und zahlreiche Beratungsstellen in den Kommunen. Jetzt kommt in Baden-Württemberg eine neue Antidiskriminierungsstelle des Landes hinzu.

Die beste heiße Schokolade aus Paris – für den Herbst
Auch in Paris wird es herbstlich und immer kälter. Was gegen die kühle Jahreszeit hilft ist zum Beispiel eine heiße Schokolade. In der Stadt der Liebe und des Genusses soll sie besonders schmackhaft sein.