Bitte warten...
1/1

Referentinnen und Referenten Podium 4

In Detailansicht öffnen

Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen) wurde am 15.12.1980 in Leimen geboren. Sie ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Politik, Philosophie und Psychologie an den Universitäten in Mainz, Mannheim, Darmstadt und Salamanca (Spanien) arbeitete sie als Sprachtrainerin. 2011 wurde sie in den rheinland-pfälzischen Landtag gewählt. Dort war sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Sprecherin für Frauen, Integration, Migration und Flüchtlingspolitik der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2016 ist sie Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz.

Anne Spiegel (Bündnis 90/Die Grünen) wurde am 15.12.1980 in Leimen geboren. Sie ist verheiratet und Mutter von vier Kindern. Nach ihrem erfolgreich abgeschlossenen Studium der Politik, Philosophie und Psychologie an den Universitäten in Mainz, Mannheim, Darmstadt und Salamanca (Spanien) arbeitete sie als Sprachtrainerin. 2011 wurde sie in den rheinland-pfälzischen Landtag gewählt. Dort war sie stellvertretende Fraktionsvorsitzende sowie Sprecherin für Frauen, Integration, Migration und Flüchtlingspolitik der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen. Seit 2016 ist sie Ministerin für Familie, Frauen, Jugend, Integration und Verbraucherschutz des Landes Rheinland-Pfalz.

Dr. Karamba Diaby, geb. 1961 in Marsassoum, Senegal, wurde 2013 als erster in Afrika geborener Schwarzer Mensch in den Deutschen Bundestag gewählt. Von 2009 bis 2015 war er zudem Stadtrat in Halle an der Saale und arbeitete von 2011 bis 2013 als Referent im Ministerium für Arbeit und Soziales des Landes Sachsen-Anhalt. Mit Mitte 20 kam er mit einem Stipendium in die DDR, studierte Chemie an der Martin-Luther-Universität in Halle-Wittenberg und promovierte dort in Geoökologie. Anschließend arbeitete er in verschiedenen gemeinnützigen Organisationen im Bereich Bildung, Jugendpolitik, Vielfalt und Menschenrechte. Diaby ist seit März 2018 ist Mitglied im Fraktionsvorstand der SPD-Bundestagsfraktion. Im September desselben Jahres wurde er zudem zum neuen Integrationsbeauftragten seiner Fraktion gewählt. Außerdem ist er
Im Bundestag Mitglied im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung sowie im Kuratorium der Bundeszentrale für politische Bildung/bpb.  Diaby ist verheiratet und lebt mit seiner Frau sowie zwei Kindern in Halle an der Saale.

Dr. Maria Alexopoulou promovierte an der FU Berlin mit einer Dissertation am John -F.- Kennedy Institut mit dem Titel „Ethnic Foreign Policy in den Vereinigten Staaten von Amerika: Die Griechisch-Amerikaner (1964-1978)“. Sie beschäftigt sich seit längerem als Public und Oral Historian mit der Geschichte und Gegenwart der Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Zurzeit arbeitet sie an einem Post-Doc Forschungsvorhaben zu den Wirkungsweisen von Rassismus auf die Einwanderungsgesellschaft Deutschland. Maria Alexopoulou war langjährige akademische Mitarbeiterin und z. Z. Research Fellow am Lehrstuhl für Zeitgeschichte des Historischen Instituts der Universität Mannheim und aktuell akademische Mitarbeiterin am Institut für Mittelstandsforschung der Universität Mannheim, in einem Forschungsprojekt zur Arbeitsmarktintegration geflüchteter Frauen. Maria Alexopoulou ist langjähriges Mitglied der Migrant*innenselbstorganisation „Die Unmündigen“ e.V.

Alexandra Poljak wurde 1995 in Hannover geboren und ging dort zur Schule. Sie studiert an der an der PH Heidelberg und wohnt zurzeit in Mannheim. Im Herbst 2018 schloss sie ihr Erstes Staatsexamen in Grundschullehramt ab, nun folgt das Referendariat.
Seit Sommer 2016 war sie im Vorstand des Bund Jüdischer Studenten Baden tätig, davon 1,5 Jahre als Vizepräsidentin und 1 Jahr als Präsidentin. Außerdem arbeitet sie ehrenamtlich viel mit jüdischen Kindern zusammen. Seit Anfang 2019 ist sie Mitglied im Expertenrat des Antisemitismusbeauftragten des Landes Baden-Württemberg.

Ali Can ist ein 25-jähriger Autor und Sozialaktivist. Als Initiator von der „Hotline für besorgte Bürger“ 2016 und „Großdemo gegen Hass und Rassismus im Bundestag“ 2017 und des Hashtags #MeTwo hat Can nationale und internationale Bekanntheit erlangt.
1993 in der Türkei geboren, hat Can in Gießen Deutsch und Ethik auf Lehramt studiert. Seit 2015 gibt er europaweit Workshops zur „Interkulturellen Sensibilisierung“.
Für sein Engagement wurde er unter anderem mit dem Jugenddemokratiepreis der BpB 2016 ausgezeichnet. Im Juli 2018 nutzten Zehntausende #MeTwo, um ihre Erfahrungen mit Diskriminierung zu teilen, darunter auch in Österreich, Frankreich und Schweden. Im Januar 2019 gründet Can gemeinsam mit Reinhard Wiesemann das VielRespektZentrum in Essen.

Moderation: Stephan Lenhardt
Stephan Lenhardt (1980, Stuttgart) produziert Filme für die tagesaktuellen Sendungen (Tagesschau, -themen, Morgen-, Mittags-, Nachtmagazin, Brisant) im Ersten. Aufgewachsen ist er in Bad Kreuznach. Nach dem Studium an der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster (Kommunikationswissenschaft) volontierte er 2007 beim Südwestrundfunk. Seit 2009 arbeitet er am Standort Mainz, zuerst als Reporter und Planer für SWR Aktuell Rheinland-Pfalz (damals Landesschau Aktuell) und seit 2014 für ARD Aktuell. Zuvor war er Hörfunk-Reporter u.a. beim WDR Studio Münster. 2012 Abschluss am Institut für Moderation an der Hochschule der Medien in Stuttgart.