Bitte warten...
1/1

Referentinnen und Referenten Podium 3

In Detailansicht öffnen

Alexander Sängerlaub leitet das Projekt „Desinformation in der digitalen Öffentlichkeit” im Berliner Think Tank Stiftung Neue Verantwortung. Der Publizist gründete im Jahr 2014 das Print-Politikmagazin Kater Demos, welches sich gesellschaftlichen Megathemen im Sinne des „Constructive Journalism“ widmet. Er ist zudem Research Fellow am Institute for Strategic Dialogue (ISD) in London. Er war als wissenschaftlicher Mitarbeiter sowohl an der Freien Universität Berlin, als auch der Universität Hamburg tätig und doziert bis heute im Feld politischer Kommunikation. Weiterhin arbeitete er als Berater für Unternehmens- und politische Kommunikation während des Bundestags- sowie des Europawahlkampfes in der Berliner Agentur Blumberry.  

Alexander Sängerlaub leitet das Projekt „Desinformation in der digitalen Öffentlichkeit” im Berliner Think Tank Stiftung Neue Verantwortung. Der Publizist gründete im Jahr 2014 das Print-Politikmagazin Kater Demos, welches sich gesellschaftlichen Megathemen im Sinne des „Constructive Journalism“ widmet. Er ist zudem Research Fellow am Institute for Strategic Dialogue (ISD) in London. Er war als wissenschaftlicher Mitarbeiter sowohl an der Freien Universität Berlin, als auch der Universität Hamburg tätig und doziert bis heute im Feld politischer Kommunikation. Weiterhin arbeitete er als Berater für Unternehmens- und politische Kommunikation während des Bundestags- sowie des Europawahlkampfes in der Berliner Agentur Blumberry.  

Hasnain Kazim wurde 1974 im niedersächsischen Oldenburg als Sohn indisch-pakistanischer Einwanderer geboren. Er wuchs im Alten Land auf, vor den Toren Hamburgs, und machte in Stade Abitur. Studium der Politikwissenschaft in Hamburg, Laufbahn als Marineoffizier. Erste journalistische Erfahrungen sammelte er als Student unter anderem beim "Stader Tageblatt" und bei der Deutschen Presse-Agentur dpa im Südasienbüro in Neu-Delhi, Indien. Volontariat bei der "Heilbronner Stimme", anschließend dort Politikredakteur. Seit 2004 schreibt er für SPIEGEL ONLINE und den SPIEGEL, seit 2009 als Auslandskorrespondent mit Stationen in Islamabad, Pakistan, Istanbul, Türkei und derzeit Wien, Österreich.
Er ist Verfasser von vier Büchern: "Grünkohl und Curry. Die Geschichte einer Einwanderung" (2009), "Plötzlich Pakistan. Mein Leben im gefährlichsten Land der Welt" (2015), "Krisenstaat Türkei. Erdogan und das Ende der Demokratie am Bosporus" (2017) und "Post von Karlheinz. Wütende Mails von richtigen Deutschen - und was ich ihnen antworte" (2018).

Duygu Gezen lebt und atmet Internet – immer irgendwo zwischen YouTube, Instagram, Snapchat und sonstwo. Sie hat klassisch "Was mit Medien" studiert und war mal erste Social Media Volontärin in der ARD. Heute arbeitet sie als Formatentwicklerin bei funk und betreut dort Formate und Creator*innen, die selbst immer wieder Opfer von Hass- und Desinformationskampagnen werden.

Moderation: Sandra Müller ist leidenschaftliche Hörfunkerin und arbeitet als Radioredakteurin, Moderatorin und Reporterin überwiegend für den Südwestrundfunk. Gelegentlich macht sie da auch Webdokus und Fernsehbeiträge. Sie coacht, lehr und berät. 2007 hat sie die Initiative fair radio mitbegründet, die sich für glaubwürdiges Radio einsetzt. Als studierte Rhetorikerin und ehemalige Leiterin von Deutschlands erstem Debattierclub ist sie von jeher interessiert an den Bedingungen für gelungene Kommunikation. 2014 erschien ihr Lehrbuch „Radio machen“ in zweiter Auflage.