Bitte warten...

Menschen unter uns Melanie - Ein Heimkind kämpft sich durch

Melanie muss aus ihrem Heim ausziehen. Sie hat einen Job in der Stadt gefunden. Aber sie hat Angst vor vielen Menschen, vor dem Alleinsein. Wird sie damit klar kommen?

Es ist Freitag Abend. Melanie, 19, steht vor dem Spiegel und schminkt sich. Sie will mit ihrer Freundin zum Tanzen nach Würzburg. Die Vorbereitungen sind für sie der schönste Teil des Abends. Das Tanzen unter vielen Menschen, die laute Musik, die Annäherungsversuche der jungen Männer – das alles strengt sie an. Doch dass sie überhaupt am Abend, im Dunkeln ausgeht, ist für sie schon ein Erfolg. Denn eigentlich hasst sie die Dunkelheit. Dann kommen die alten Ängste hoch – aus ihrer Kindheit, aus der Zeit als Kleinkind im Kinderheim. Was ist passiert? Seit fünf Jahren wohnt Melanie im Antonia-Werr-Zentrum, einer heilpädagogischen Einrichtung der Oberzeller Franziskanerinnen für traumatisierte Mädchen, auf dem Land 40 Kilometer von Würzburg entfernt. Mit 14 wurde sie von ihren Pflegeeltern, einem evangelischen Pfarrerehepaar, hierhergebracht – verstört, voller Wut, voller Trauer. Ihre Pflegeeltern mussten sich eingestehen, dass sie mit Melanie und ihrem jüngeren Bruder überfordert waren. Auch wenn sie nur das Beste wollten. Sie hatten die beiden aus einem Kinderheim geholt und wollten ihnen eine Familie geben – was bei Melanies Vorgeschichte nicht möglich war. Auch im Zentrum ändert sich zwei Jahre lang nicht viel: Melanie provoziert ihre Erzieherinnen, versucht wegzulaufen. In der Schule macht sie kaum Fortschritte. Die Erzieherinnen geben nicht auf. Erst nach zwei Jahren arrangiert Melanie sich mit der Situation und beginnt für sich zu kämpfen. Sie macht ihren Schulabschluss, kann ihre Ausbildung als Hauswirtschafterin im Zentrum machen. Melanie genießt die Abgeschlossenheit der Einrichtung. Sie fühlt sich beschützt. Das Antonia-Werr-Zentrum wird ihr zu Hause, ihre Familie. Nun muss sie ausziehen. Sie hat einen Job in Würzburg bekommen. Doch sie hat Angst vor der Stadt, den vielen Menschen, dem Alleinsein. Wie wird sie damit klar kommen? Alexia Späth hat Melanie bei ihren mühsamen Schritten in die Selbstständigkeit begleitet.

Menschen unter uns
Melanie - Ein Heimkind kämpft sich durch
Ein Film von Alexia Späth(BR)
Sonntag,28.07.2019, 7:00 Uhr, SWR Fernsehen