Olaf und seine ökologischen Weihnachtsbäume (Foto: SWR)

Tipps zum Christbaumkauf

Weihnachtsbaum - jetzt kaufen oder noch warten?

STAND
AUTOR/IN

Überall sind sie jetzt aufgebaut und warten auf Kunden: Umzäunte Verkaufsstände mit Massen von Weihnachtsbäumen. Sollte man jetzt schon zugreifen - oder noch warten?

Ob Nordmanntanne oder Fichte: Der Christbaum soll schön aussehen, weihnachtliche Stimmung in unsere Häuser bringen und bitte nicht nach zwei Wochen schon die Nadeln verlieren. Für alle, die nicht bis Heiligabend mit dem Aufstellen warten wollen, stellt sich die Frage: Wie lange hält sich so ein Baum eigentlich?

Einen großen Einfluss haben die Luftfeuchtigkeit und Temperatur in der Wohnung - je feuchter und kühler, umso besser für den Baum. Und entscheidend, sagt Bernhard Frauenberger, Leiter des Forstamts Soonwald, "ist das Thema Frische." Je länger der Baum im Waldboden bleibt, umso größer die Chance, dass er im Wohnzimmer vier Wochen eine gute Figur macht.

Wie lange es her ist, dass der Baum gefällt wurde, können Käufer nicht so einfach erkennen. SWR-Gartenexpertin Heike Boomgaarden sagt: Wenn der Herkunftsort nicht angegeben ist, kann es sein, dass der Baum aus Skandinavien stammt und schon ein halbes Jahr im Kühlhaus lag. Am besten die Schnittstelle anschauen: je heller die aussieht, umso frischer ist der Baum.

Bei Bäumen aus der Region kann man sich relativ sicher ein, einen frischen Baum zu erwischen. "Wir haben unsere Bäume letzte Woche geschlagen und verkaufen sie jetzt", sagt Forstamtschef Frauenberger.

Auf der Suche nach dem perfekten Christbaum

Ganz sicher gehen Sie natürlich, wenn Sie den Baum selbst schlagen. Für viele ein lieb gewonnenes vorweihnachtliches Event. Landesschau-Reporter Roland Altenburger war in St. Johann mit dabei:

Wegwerfprodukt Weihnachtsbaum

Wer es bequemer mag, liebäugelt vielleicht mit einer Plastiktanne - einmal gekauft, viele Jahre wiederverwendbar. Ob ein künstlicher Baum umweltfreundlicher sein kann als ein echter Weihnachtsbaum, haben Wissenschaftler aus Kanada erforscht:

SWR3 beantwortet die Frage, ob es unter den Christbaum-Klassikern Tanne und Fichte Sorten gibt, die besonders schnell nachwachsen. Was ansonsten die einzelnen Baumarten in Wuchs und Farbe unterscheidet, zeigt Werner Ollig von der Gartenakademie Rheinland-Pfalz hier im Video:

Egal für welche Variante Sie sich entscheiden - oder ob Sie auf einen Weihnachtsbaum verzichten: Wir wünschen Ihnen eine schöne Adventszeit!

STAND
AUTOR/IN