STAND
AUTOR/IN

Wenn die Sommerhitze schwindet und sich das Laub der Bäume verfärbt, dann ist die ideale Zeit zum Wandern. Der Südwesten hat zahlreiche eindrucksvolle und abwechslungsreiche Wege zu bieten. Wir stellen Ihnen einige Wandertouren vor, die Sie in diesem Herbst ausprobieren sollten.

Für alle, die es eilig haben, gibt es hier unsere Wandertipps im Überblick.

Panoramaweg bei Baden-Baden im Schwarzwald

Premium-Panoramaweg rund um Baden-Baden (Foto: Baden-Baden / Kur- und Tourismus GmbH)
Baden-Baden / Kur- und Tourismus GmbH

Der Wanderweg um Baden-Baden verdankt seinen Namen den beeindruckenden und spektakulären Panoramaaussichten. Die insgesamt 45,4 km sind in vier Etappen unterteilt, die auch einzeln gewandert werden können. In diesem Jahr wurde er von den Lesern der Zeitschrift „Wandermagazin“ zu Deutschlands schönstem Wanderweg 2020 in der Kategorie „Mehrtagestouren“ gewählt. Auf der Strecke gibt es viel zu entdecken, zum Beispiel das Alte Schloss Hohenbaden, den Battertfelsen, den Geroldsauer Wasserfall und mehrere Wildtiergehege.

Sieben-Moore-Weg im Oberen Hotzenwald

Impressionen vom 7-Moore-Weg bei Wehrhalden im Hotzenwald (Foto: SWR, Foto: Petra Jehle)
Foto: Petra Jehle

Der Sieben-Moore-Weg im Hotzenwald bei Wehrhalden im Südschwarzwald verläuft durch die herrliche Landschaft der ursprünglichen Hochmoore. Der 8,5 km lange Rundwanderweg führt teilweise über Holzstege. Hier bekommen Wanderer schöne Einblicke in die Tier- und Pflanzenwelt der Moorlandschaft und befinden sich in weitgehend unberührter Natur. Ein Highlight der Tour ist das Naturdenkmal „Krai-Woog-Gumpen“, eine in der Eiszeit entstandene Gletschermühle mit Wasserfall.

Sieben-Täler-Runde auf der Schwäbischen Alb

Sieben Täler Runde (Foto: Hammer)
Hammer

Der Höhepunkt der 6 km langen Strecke bei Rottenburg am Neckar ist die Wolfsschlucht. Voraussetzung für die Wanderung ist geeignetes Schuhwerk und Trittsicherheit. Der Weg führt durch das ruhige Katzenbachtal und entlang von Feldern mit wunderbaren Weitblicken. Die Strecke bietet viel Abwechslung und hat alles, was einen tollen Wanderweg ausmacht: urige Wälder, tiefe Schluchten, sprudelnde Quellen und weite Aussichten.

Hochgehflogen-Wanderweg auf der Schwäbischen Alb

Auf dem Premiumwanderweg „hochgehflogen“ können Sie wunderschöne Aussichten genießen, den Turm Hohe Warte besteigen und den Mini-Vulkan Calver Bühl erklimmen. Die 13,8 km lange Wanderung ist etwas für sportliche Wanderer, die keine Höhenmeter scheuen. Die Strecke führt zum Aussichtspunkt Rossfeld, wo Sie nach dem Aufstieg eine Pause einlegen können und vorbei am Gestütshof St. Johann mit Hofladen. Das letzte Highlight auf der Tour sind die Dettinger Höllenlöcher. Das sind Felsschluchten, in die Sie über zwei Leitern klettern können. Für diejenigen, die sich nicht trauen oder nicht hinein klettern können, führt ein Weg um die Höllenlöcher herum.

Hier können Sie weitere Wanderwege auf der Schwäbischen Alb entdecken:

Rund um den Bärenkopp im Westerwald

Größtenteils naturbelassene Wege und zahlreiche Panoramaaussichten können Sie auf dem 11,6 km langen Rundwanderweg rund um Waldbreitbach im Westerwald genießen. Vom Aussichtspunkt „Bärenkopp“ bietet sich ein beeindruckender Blick über das Wiedtal. Auch ein Abstecher zum etwa 300 m abseits vom Weg liegenden Aussichtspunkt „Weißes Kreuz“ lohnt sich. Zusätzlich wandern Sie an der Apollonia-Lu-Kapelle, einem jüdischen Friedhof und dem Kloster St. Marienhaus der Waldbreitbacher Franziskanerinnen vorbei. Und vielleicht hören Sie auch das Wolfsrudel, das in dieser Region unterwegs sein soll.

Höhlen- und Schluchtensteig in der Eifel

Die Wanderchecker sind unterwegs auf dem "Höhlen- und Schluchtensteig".  (Foto: SWR)

Der Traumpfad „Höhlen- und Schluchtensteig“ bei Andernach-Kell in der Eifel zeichnet sich durch die eindrucksvollen Trasshöhlen, die mächtigen Trasswände des Laacher See-Vulkans und die urige Wolfsschlucht mit einem einzigartigen Wasserfall aus. Neben den beeindruckenden Höhlen und Schluchten können Sie vom höchsten Punkt der Tour „Schöne Aussicht“ jene ins Brohtal genießen. Auf den 12,1 km müssen Sie knapp 400 Höhenmeter bewältigen und können dabei noch einen Blick auf die Schweppenburg erhaschen und die Ruinen des Klosters Tönisstein erkunden.

Hier können Sie einige Wanderwege in der Eifel entdecken:

Trauntal-Höhenweg im Hunsrück

Die abwechslungsreiche Strecke von 13,8 km führt durch den Nationalpark Hunsrück-Hochwald und bietet tolle Naturerlebnisse: Wildblumenwiesen, Felder, Bachtäler, Waldpfade, Gesteinsformationen und Aussichtspunkte – das alles können Sie auf dieser Traumschleife genießen. Highlight der Tour ist das „Vorkastell“, eine keltische Höhenbefestigung mit wunderschönem Blick über den Nationalpark. Der Wanderweg ist auch für Familien gut geeignet.

Hier können Sie weitere Wanderwege im Hunsrück entdecken:

Annweilerer Burgenweg im Pfälzerwald

Blick auf die Burg Trifels auf dem Annweilerer Burgenweg (Foto: SWR)

Auf diesem Rundwanderweg in Annweiler bei Landau in der Pfalz stehen Burgen und Ruinen im Mittelpunkt. Vom ersten Rastplatz haben Sie bereits einen tollen Blick auf die Reichsburg Trifels. Das Burgpanorama kann noch von weiteren Aussichtspunkten bestaunt werden. Zusätzlich führt der Weg zu den Ruinen Anebos und Scharfenberg (Münz). Die Strecke ist mit 7,5 km eher kürzer, Sie müssen allerdings knapp 500 Höhenmeter überwinden, weshalb eine gute Kondition von Vorteil ist. In regelmäßigen Abständen gibt es aber auch Sitzgelegenheiten zum Durchatmen und Pause machen.

Nun sind Sie gefragt: Welche Wanderwege und -touren im Südwesten können Sie empfehlen? Schreiben Sie uns Ihre Tipps gerne in die Kommentare.

Wir wünschen Ihnen ein tolles Wandererlebnis und einen schönen Herbst!

Wir testen Wanderwege in Rheinland-Pfalz Die Landesschau Wanderchecks

Ob Wald, Weinberge oder Schluchten - Wanderwege in Rheinland-Pfalz sind etwas für geübte und körperlich fitte Wanderer, aber auch für alle, die es etwas ruhiger angehen wollen.  mehr...

Von der Eifel bis in den Pfälzerwald Wanderurlaub in Rheinland-Pfalz

„Wandern ist die vollkommenste Art der Fortbewegung, wenn man das wahre Leben entdecken will. Es ist der Weg in die Freiheit.“ Dieses Dichterinnenzitat nimmt sich Anna Lena Dörr bei ihrer Expedition in einen Wanderurlaub zu Herzen.  mehr...

STAND
AUTOR/IN