Gesundheit (Foto: Getty Images, Thinkstock -)

Stimmen Sie ab!

Soll das Rauchen in der Öffentlichkeit verboten werden?

STAND

In öffentlichen Verkehrsmitteln und Einrichtungen des Bundes darf schon lange nicht mehr geraucht werden, in Gaststätten im Südwesten ist es seit mehr als zehn Jahren verboten - allerdings mit Ausnahmen, zum Beispiel in abgetrennten Raucherräumen. Nun wird diskutiert, ob der Schutz für Nichtraucher ausreicht. Was denken Sie?

In Baden-Württemberg stritt die Regierung zuletzt über eine mögliche Ausweitung des Rauchverbots auf Festzelte, Biergärten und Spielplätze. Jetzt fordert ein Gesundheitsexperte ein generelles Rauchverbot in der Öffentlichkeit.

Brauchen Nichtraucher besseren Schutz vor dem Rauch?

Lungenarzt Prof. Matthias Kopp vom Universitätsklinikum Schleswig-Holstein sagte der Deutschen Presseagentur: „Das Rauchen gehört aus meiner Sicht in allen Bereichen verboten, die öffentlich zugänglich sind, dazu zählen auch Strände, Badeseen oder öffentliche Plätze.“

  

Befürworter eines generellen Verbots weisen auf die eindeutig belegten Gefahren des Passivrauchens hin. Sie meinen, dass insbesondere Kinder besser vor Umgebungsgiften geschützt werden müssten, die sie selbst nicht zu verantworten haben.

Kritiker halten solche Forderungen für überzogen. Sie setzen auf die Rücksicht der Raucher, auf öffentlichen Plätzen ausreichend Abstand von Nichtrauchern zu halten - und auf das persönliche Gespräch statt gesetzlicher Verbote.

Was ist Ihre Meinung? Stimmen Sie ab und diskutieren Sie mit in den Kommentaren!

Sollte Rauchen in der Öffentlichkeit verboten werden?

Gesundheit Warum Forscher ein Tabakwerbeverbot fordern

Forscherinnen und Forscher fordern ein schnelles und umfassendes Tabakwerbeverbot ohne Ausnahme. Es soll auch für E-Zigaretten gelten.  mehr...

STAND
AUTOR/IN
SWR