VW Bulli im Abendlicht am Meer (Foto: Imago, imago images / Kickner)

Modernes Campen

Vanlife - Der Traum vom Leben in Freiheit

STAND
AUTOR/IN

Einfach aussteigen und ab in die Freiheit. Immer mehr Menschen setzen diesen Traum um und entscheiden sich für ein Leben auf Achse, für ein Vanilfe. Egal, wo sie sind, sie sind immer zu Hause.

Vanlife - was ist das?

Das Vanlife ist in den letzten Jahren zu einem echten Trend geworden. Es geht um ein ungebundenes Leben in Freiheit und in der Natur - man könnte es auch als moderne Art des Campens bezeichnen. Alles dreht sich um den Camper bzw. den Van. Man mietet oder kauft sich ein solches rollendes Zuhause und startet damit ins Abenteuer.

Oder man baut einfach einen Laster um wie Cornelia Haufe und Thomas Reule. Das Ehepaar aus dem Landkreis Heilbronn ist um die 50 und hat seit Jahren einen Traum: Die beiden möchten unterwegs sein, wann immer sie wollen, und mehr Zeit für sich haben. Das SWR Fernsehen hat sie bei den Vorbereitungen ihrer ersten großen Reise nach Marokko begleitet.

Mensch Leute Die Wagemutigen - Mit dem Lila-Laster in die Freiheit

Thomas und Conny, ein Ehepaar um die 50, wollen ihren Traum leben und nur noch unterwegs sein. Ihre erste Tour im lilafarbenen Wohnmobil führt die beiden nach Marokko.  mehr...

Vanlife ist eine Lebenseinstellung

Conny und Thomas haben für ihren Traum ihre bisherige Existenz aufgegeben und sich von allem getrennt, was sich in den letzten Jahrzehnten bei ihnen an Besitztümern angesammelt hat. Sogar ihre Jobs haben sie aufgegeben, ihr Haus verkauft und sich vor ihrer großen Reise aus Deutschland abgemeldet.

Diese Konsequenz und Kompromisslosigkeit zeigen, dass das Vanlife für viele mehr ist als ein verlängerter Camping-Urlaub. Vanlife ist eine Lebenseinstellung nach dem Motto „Ganz oder gar nicht!“ Es geht um den Mut zum Aufbruch, um Selbstverwirklichung, um Minimalismus und Entschleunigung.

Minimalismus und Entschleunigung

Wer das Vanlife lebt, will ohne überflüssigen Luxus und unnötige Konsumgüter auskommen. Im Camper kann man ohnehin nur das Nötigste mitnehmen. So sieht das auch der Minimalist Matthias, der seine Freiheit in einem selbst ausgebauten VW-Bus gefunden hat.

Wenn mich jemand fragen würde, wie ich wohne, dann würde ich schmunzeln und sagen "Mal hier, mal da".

Der 28-jährige Mainzer nutzt die knappe Fläche seines VW T5-Busses mit einem minimalistischem Wohnkonzept auf kleinstem Raum. Den Stoff für die Vorhänge an den modifizierten Fenstern hat er selbst genäht. Sein Müsli lagert Matthias in alten Mehrweg-Gläsern. Damit sie bei der Fahrt nicht verrutschen, hat er sie in Kunststoffrohren in der Arbeitsplatte versenkt. Einen Kleiderschrank braucht er nicht mehr. Der wenige Stauraum über dem Fahrerhaus reicht ihm vollkommen aus. Er vermisst nichts - die Freiheit und Flexibilität, die ihm sein Vanlife bietet, sind ihm Antrieb genug.

Vanlife in den sozialen Medien

Wer im Van durch entlegene Ecken fährt, immer auf Achse ist, von Stadt zu Stadt fährt oder fernab der Zivilisation weilt, muss deswegen nicht abgeschieden und in Einsamkeit leben. Natürlich bieten sich auf den Reisen immer wieder neue Gelegenheiten, Bekanntschaften zu schließen und in neue Kulturen einzutauchen. Möglichkeit zum Austausch und zur Kommunikation bieten aber auch die sozialen Medien.

So gibt es etwa zahlreiche Accounts bei Instagram, die den Lifestyle der Vanlifer vermitteln. Unter Hashtags wie #vanlife, #vanlifediaries, #vanlifemovement oder auch #vanlifegermany lassen sich unzählige Impressionen finden. Wer den Lifestyle schon lebt oder sich dafür interessiert, kann sich hier inspirieren lassen und viele nützliche Tipps finden.

Auch bei YouTube gibt es viele spannende Videos zum Vanlife. Dass das Interesse daran gewaltig ist, zeigt auch die 3-teilige Web-Doku-Reihe "Leben im Auto - vier Räder statt vier Wände" von funk, die schon über 3 Millionen Klicks aufzuweisen hat.

Conny und Thomas haben übrigens auch einen YouTube-Kanal, auf dem sie alle Interessierten mit Updates versorgen. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten sie umplanen und nach ihrer Marokko-Reise eine Zeit lang in Deutschland verbringen. Inzwischen sind sie aber in Italien und wollen langfristig weiter nach Griechenland.

Hobby zum Beruf gemacht Aaron baut Camping-Vans und erfüllt damit Träume

Aaron Steinrock aus Neustadt hat seinen Job im Vertrieb an den Nagel gehängt und baut individuelle Campervans nach Kundenwünschen. Seine Liebe zum Vanlife hat er dadurch zum Beruf gemacht.  mehr...

STAND
AUTOR/IN