Corona und Social Distancing im Urlaub 2020: Kind liegt mit einem Fernglas in der Wiese  (Foto: Colourbox, Mikhaylov Oleg)

Corona und Social Distancing

Urlaub machen 2020: Abstand halten mit Spaß

STAND
AUTOR/IN

Der Urlaub dieses Jahr wird definitiv anders als sonst - egal ob zuhause oder anderswo. Wir geben Tipps für entspannten Urlaub mit Social Distancing und Spaß.

Wo trifft man möglichst wenige Menschen und damit potenzielle Coronavirus-Infizierte im Urlaub? Touristische Hochburgen und begehrte Hotspots an Sehenswürdigkeiten sollten auf Ihrer Wunschliste ganz am Ende stehen oder überhaupt nicht. Nach vielen Wochen #stayathome haben viele Menschen den Wunsch, Neues zu sehen, mit Abstand zu entdecken und zu genießen.

Ferienwohnung in „Alleinlage“

Eine Unterkunft mit weit entfernten Nachbarn und viel Freiraum drumherum, finden Sie am besten mit den Schlagwörtern „in Alleinlage”, „abgelegen” und „ruhig”. Wer pure Idylle ohne Städte-Trubel gut erträgt, findet bei der Suche Übernachtungs-Oasen, die so ganz anders sind.

Ungewöhnliches Ferienhaus: Der Ferienbahnhof in Frickingen

Berghütte, Schwedenhäuschen oder Tiny House als Mini-Ferienhaus

Urlaub 2020 und Corona: Social Distancing im Tiny House als Ferienhaus (Foto: imago images, Imago)
Ein sehr ausgefallenes Tiny House-Ferienhaus in Island Imago

Die Auswahl an hübschen Alternativen zu den eigenen vier Wänden lässt staunen und man möchte am liebsten sofort buchen. Kleine Berghütten, Chalets oder Holz-Iglus gibt es auch am Lemberg im Donaubergland oder Wolfach zu mieten - bis hin zum süßen, roten Schwedenhäuschen nahe Bernkastel-Kues. Schnuckelige Minihäuser, die Tiny Houses, kann man ebenfalls für den Urlaub buchen. Manche Urlauber im machen es sich sogar in einer mongolischen Jurte oder im Bootshaus direkt am Wasser bequem.

Abgelegen und aufregend: Baumhaus und Baumzelt

Corona Urlaub 2020 mit Abstand: ein Baumhaus zum Übernachten (Foto: dpa Bildfunk, Uwe Zucchi)
Baumhäuser zum Übernachten gibt es in vielen Größen und Variationen Uwe Zucchi

Es geht aber noch ungewöhnlicher: im Wald. Besonders für Familien mit Kindern ist ein Baumhaus zum Übernachten sicherlich eine spannende Abwechslung, die man sich gerne einmal leistet. Smartphone, Tablet und Fernseher ade - und rein ins grüne Abenteuer. Es gibt übrigens auch Baumzelte, die zwischen drei Bäumen gespannt knapp zwei Meter über dem Boden schweben.

Mitten in der Natur: Biwak- oder Trekking-Camps im Nationalpark

Sie lieben die Natur, wandern gerne und brauchen nicht viel, um glücklich zu sein und (mit eigener Verpflegung) zu überleben? Während „wildes Camping“ nicht erlaubt ist, bieten sich stattdessen teils kostenlose Trekking-Camps an. Sie sind auch mitten in geschützten Gebieten zu finden wie dem Nationalpark Schwarzwald zwischen Baden-Baden und Freudenstadt sowie dem Nationalpark Hunsrück-Hochwald oder am Fernwanderweg Soonwaldsteig zwischen Kirn und Bingen.

Solche Übernachtungsmöglichkeiten sind normalerweise recht spartanisch ausgestattet. Aber selbst ein kurzes Mini-Wander-Abenteuer mit Übernachtung mitten im Wald wird ein bleibendes Erlebnis sein. Informieren Sie sich vorher über die Bedingungen, Buchung und Ausstattung des gewünschten Trekking-Camps.

„Jetzt geht es nur noch darum zu organisieren, dass sich der Urlaub wie Urlaub anfühlt.“

Schwimmendes Ferienhaus: Hausboot oder Floating Houses

Für ein Hausboot braucht man keinen Bootsführerschein. Man schippert abseits der Berufsschifffahrt und belebter Wasserwege auf Seen, Flüssen und Kanälen. Das ist nicht nur in Nachbarländern wie Frankreich oder den Niederlanden beliebt, sondern auch im Südwesten: zum Beispiel auf der Lahn, der Mosel oder dem Neckar. Auf dem Rhein ist es nicht möglich.

So genannte schwimmende Ferienhäuser oder Floating Houses sind dann meist schon eine Nummer größer. Sie haben keinen Motor, schwimmen am Ufer auf einem Ponton und sind fest verankert.

Motorboot mieten ohne Sportbootführerschein: mit Charterschein

Tschüs Kreuzfahrt, hallo Abenteuer mit dem Motorboot. Je nach Land und Gewässer braucht man unterschiedliche Sportbootführerscheine; für den Bodensee auch ein spezielles Schifferpatent. Aber es gibt auch Möglichkeiten ohne solche Papiere. Auf manchen Flüsschen und „einfachen“ Gewässern weit weg von großen Schiffen darf man mit einem Charterschein - auch Charterbescheinigung genannt - Boote mieten: Sie dürfen maximal 15 Meter lang sein und höchstens 12 km/h fahren. Der Charterschein gilt nur für den Zeitraum der Buchung und für das ausgewählte Gewässer.

Urlaub 2020 und Corona: Motorboot auf der Lahn (Foto: dpa Bildfunk, Thomas Frey)
Die Natur von einer anderen Seite aus sehen: entspannt über die Lahn schippern. Thomas Frey

Für diese Bescheinigung muss man bei dem Charterunternehmen mindestens eine dreistündige Einweisung mitmachen, um in Theorie und Praxis zu lernen, wie man ein Motorboot fährt. Die Belohnung: ein Urlaub abseits überlaufener Orte, bei dem man idyllische Plätze entdecken kann. In Deutschland ist das auf rund 700 Kilometern Binnenwasserstraßen möglich, unter anderem auf der Lahn und der Saar.

Haben Sie weitere Ideen für tollen Urlaub mit Abstand? Schreiben Sie gerne einen Kommentar.

Urlaubsplanung 2020 Der Südwesten bietet traumhafte Alternativen für Ihren Urlaub

Strandurlaub rund ums Mittelmeer ist dieses Jahr nur mit Einschränkungen möglich. Doch auch im Südwesten gibt es tolle Flecken zum Urlaub machen.  mehr...

Südwesten

Wie schütze ich mich? Wie ist die Lage in meinem Heimatort? Coronavirus: Alles Wichtige für Rheinland-Pfalz und Baden-Württemberg

Coronavirus: Wie hoch ist die Ansteckungsgefahr? Wie kann ich mich schützen? Hier finden Sie alles Wichtige für Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.  mehr...

STAND
AUTOR/IN