STAND
AUTOR/IN

Die traditionelle Glücksrakete kann dieses Jahr leider nicht abgefeuert werden. Dafür gibt es allerlei Bräuche weltweit, die ebenso zu Glück im neuen Jahr verhelfen sollen.

Bei einer Kollegin aus dem Redaktionsteam schießt traditionell jedes Familienmitglied eine Rakete gen Himmel und wünscht sich dabei etwas für das neue Jahr. Sicherlich kennen Sie diese oder ähnliche Traditionen aus Ihren Familien- oder Freundeskreisen. Doch 2020 ist ja nichts normal und deswegen wird es auch leider keine Glücksraketen geben können.

Die Kollegin hat zur Lösung des Problems folgende Idee: Sie werden eine Feuerschale in der Einfahrt aufstellen und jedes Familienmitglied schreibt auf einen Zettel seine Wünsche fürs neue Jahr. Anschließend werden diese Zettel im Feuer verbrannt. Die Wünsche können dann gemeinsam mit dem aufsteigenden Rauch in den Himmel steigen und hoffentlich in Erfüllung gehen.

Feuerschale (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Die Wunschzettel werden in einer Feuerschale verbrannt. Das soll nicht nur Glück bringen, sondern sorgt zusätzlich für romantische Stimmung. Picture Alliance

Wünsche verbrennen in Russland

In Russland gibt es eine ähnliche Tradition. Hier werden auch Neujahrswünsche auf einen Zettel geschrieben, der verbrannt wird. Anschließend wird die Asche in ein Glas Champagner gefüllt und bis Mitternacht ausgetrunken.

Die Bedeutung von Feuer in Argentinien und Ecuador

Feuer spielt auch in den südamerikanischen Ländern Argentinien und Ecuador eine bedeutende Rolle zum Jahreswechsel. Hier funktioniert es nur andersherum. Anstatt etwas für Glück oder die Erfüllung von Wünschen zu verbrennen, wird hier traditionell eine Puppe aus Pappmaché oder Stroh verbrannt, um sich von den Altlasten und Sorgen zu befreien. So können die Südamerikaner dann befreit ins neue Jahr starten.

Die Argentinier sind auch in der weiteren Verwertung von Altpapier kreativ: An Silvester schreddern sie ihre alten Dokumente und lassen diese als Konfettiregen aus dem Fenster herausrieseln — Schnee in Südamerika!

Papierüberflutete Straßen in Buenos Aires an Neujahr (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Papierüberflutete Straßen in Buenos Aires. Wenn es schon keine weiße Weihnacht gibt, dann halt ein weißes Neujahr! Picture Alliance

Alles eine Frage der Kleiderfarbe

Für das Silvesteroutfit gibt es in einigen Ländern klare Empfehlungen. In Italien heißt es, dass das Tragen von roter Unterwäsche Glück, Erfolg und Glück in der Liebe bringen soll. Und das gilt nicht nur für Frauen ;)

Ein winziger Mann liegt in rotem Damenslip. (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Rote Unterwäsche soll nicht nur Frauen Glück bringen. Picture Alliance

In Brasilien hingegen ist es Brauch, weiße Kleidung zum Jahreswechsel zu tragen. Komplett weiß, die Unterwäsche ist dabei jedoch egal. Die Farbe Weiß symbolisiert Frieden und Harmonie für das Kommende.

Money, Money, Money

Die Tradition der roten Unterwäsche gibt es übrigens auch in Portugal. Den Portugiesen ist jedoch die finanzielle Sicherheit ebenso wichtig wie Glück. Deshalb soll um Mitternacht eine Münze in der Hand gehalten werden — für finanzielle Sicherheit und Glück im nächsten Jahr. Alternativ kann die Münze auch in den eigenen Hauseingang geworfen werden.

Scherben bringen Glück

In Dänemark wird an Silvester altes und ausgedientes Geschirr zertrümmert. Wir kennen das vom Polterabend. Die Dänen werfen das Porzellan vor die Haustür derjenigen, denen sie Glück bescheren möchten. Je mehr Scherben, desto mehr Glück.

Ebenso springen die Leute in Dänemark ins neue Jahr, von einem Stuhl oder Sofa — das soll zusätzlich Glück bringen.

Scherben (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Scherben bringen Glück! Picture Alliance

12 Weintrauben und ein goldener Ring

Die Spanier machen es sich mit dem Glück für das neue Jahr nicht leicht. Denn hierfür muss zu jedem Glockenschlag um Mitternacht eine Weintraube gegessen werden. Vorsicht! Wer es nicht schafft oder sich verzählt: Das bringt Unglück. Um dem entgegenzuwirken gibt es in Spanien mittlerweile spezielle Dosen mit genau zwölf Trauben.

Weintrauben (Foto: SWR, SWR -)
12 Weintrauben sollen gegessen werden — das bringt Glück im neuen Jahr. SWR -

Nach dem Traubenverzehr stoßen die Spanier ebenso wie wir Deutschen mit Sekt an. In Spanien ist dabei jedoch Vorsicht geboten: Um das Glück positiv zu beeinflussen wird ein goldener Ring ins Glas gelegt. Nicht verschlucken!

Das tschechische Apfel-Orakel

In Tschechien entscheidet ein Apfel über Glück oder Unglück im neuen Jahr. Dazu wird der Apfel quer halbiert. Ist das Kerngehäuse sternförmig bedeutet das Glück, ist es ein Kreuz, heißt das Unglück.

Aufgeschnittener Apfel mit Kerngehäuse (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Picture Alliance)
Was sagt dieser Apfel über die Zukunft aus: Glück oder Unglück? Picture Alliance

Was sagt der Apfel bei Ihnen: Glück oder Unglück? Und welche Silvestertraditionen aus anderen Ländern kennen Sie noch? Mit welchern Ritualen möchten Sie dieses Jahr dem Glück auf die Sprünge helfen? Schreiben Sie es in die Kommentare! Die SWR.de-Homepageredaktion wünscht einen Guten Rutsch ins neue Jahr!

STAND
AUTOR/IN