STAND

Vom Klassiker „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ bis zum 44. Internationalen Zirkusfestival Monte Carlo hat das SWR Fernsehen an Weihnachten für alle etwas zu bieten. Wir wünschen gute Unterhaltung und ein frohes Fest!

Weihnachten mit Andy Borg , Heiligabend, 15:15 Uhr

Bereits nachmittags können Sie sich vom Schlagerspaß unterhalten lassen. Andy Borg präsentiert „Weihnachten mit Andy Borg“. Der Schlagerstar und viele weitere Prominente sorgen für beste Unterhaltung. Die Sendung ist bereits über die ARD Mediathek verfügbar.

Die größten Weihnachts-Kulthits, Heiligabend, 17:15 Uhr

Ab dem frühen Abend können Sie mit dem SWR Fernsehen für zwei Stunden das Tanzbein schwingen, mitsingen, mitsummen oder einfach nur genießen, wenn die größten Weihnachts-Kulthits erklingen. Zu sehen und hören sind unter anderem Udo Jürgens und Nena mit ihren Interpretationen von „Leise rieselt der Schnee“ bzw. „Kling Glöckchen“.

Drei Haselnüsse für Aschenbrödel, Heiligabend, 22:30 Uhr

Spät am Abend bietet das SWR Fernsehen ein weiteres Highlight mit „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“, dem tschechoslowakischen Märchen-Klassiker aus dem Jahr 1973. Den Film gibt's auch zum Nachschauen in der ARD Mediathek.

Aschenbrödel reitet auf einem weißen Schimmel — an ihrer Seite läuft der Prinz (Foto: ard-foto s1)
Aschenbrödel reitet auf einem weißen Schimmel — an ihrer Seite läuft der Prinz. ard-foto s1

Weihnachtskonzert mit Rolf Zuckowski, 1. Weihnachtsfeiertag, 7:45 Uhr

Alle Frühaufsteher werden bereits um kurz vor acht von Singer-Songwriter Rolf Zuckowski, seiner Tochter Anuschka und dem Pianisten Martin Tingvall unter dem faszinierenden Sternenhimmel des Hamburger Planetariums mit alten und neuen Liedern bestens unterhalten. Das Konzert gibt es auch zum Nachschauen in der ARD Mediathek.

40 Jahre Verstehen Sie Spaß?, 1. Weihnachtsfeiertag, 22:30 Uhr

Die große Bescherung im Jubiläumsjahr der traditionsreichen SWR Show mit Gastgeber Guido Cantz. Mit dabei sind unter anderem Paola Felix, Barbara Schöneberger, Thomas Gottschalk, Otto Waalkes und jede Menge lustige Kamerafallen. Die Jubiläums-Weihnachtssendung ist auch über die ARD Mediathek abrufbar.

Bescherung bei „€ž40 Jahre Verstehen Sie Spaß?“: Paola Felix und Guido Cantz. © SWRWolfgang Breiteneicher (Foto: SWR, Wolfgang Breiteneicher)
Bescherung bei „40 Jahre Verstehen Sie Spaß?“: Paola Felix und Guido Cantz. Wolfgang Breiteneicher

44. Internationales Zirkusfestival Monte Carlo, 2. Weihnachtsfeiertag, 20:15 Uhr (Wdh. 27.12., 13:15 Uhr)

Diesmal waren 140 Artisten aus aller Herren Länder am Start. Clowns, Artisten am Schleuderbrett, Jongleure, nervenaufreibende Nummern am Trapez, jede Menge Tiere und viele weitere Acts bieten beste Unterhaltung für Groß und Klein. Sie alle haben natürlich ein Ziel: die Auszeichnung mit einem der begehrten Clowns in Gold, Bronze oder Silber. Überreicht werden die Preise von der Schirmherrin Prinzessin Stéphanie von Monaco oder Fürst Albert II. von Monaco.

2020 — Gottschalk holt's nach, 2. Weihnachtsfeiertag, 22:20 Uhr

Die Show zum ausgefallenen Jahr: für einen Abend soll alles so sein, wie wir es uns für 2020 vorgestellt haben, auch wenn es letztlich ganz anders kam. Thomas Gottschalk begrüßt viele Prominente und nicht-prominente Gäste, die interessante und emotionale Geschichten zu erzählen haben. Und in dieser Sendung geht es vor allem um eines — das Verpasste nachzuholen. So hat beispielsweise Alexander Klaws, der bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg den Winnetou gespielt hätte, einen Auftritt in bester Wild-West-Manier. Außerdem holen die deutschen Olympioniken im Skateboarden ihre Olympiakür nach und viele weitere Acts sorgen für einen unterhaltsamen Abend.

Gottschalk (Foto: SWR, Stefan Gregorowius)
Thomas Gottschalk präsentiert den etwas anderen Jahresrückblick. Stefan Gregorowius

Rauhnächte – Wilde Jagd und stille Zeit, 28., 29. und 30. Dezember, 18:15 Uhr

Empfinden Sie die Zeit zwischen den Jahren auch als geheimnisvoll? Es ist die Schwellenzeit zwischen Dunkel und Licht, Vergänglichem und Ewigkeit, Altem und Neuem. Die dreiteilige Reihe „Rauhnächte – Wilde Jagd und stille Zeit“ setzt die sagenumwobenste Zeit des Jahres in Szene. In einer Räuchermanufaktur in Magstadt, auf einer Rauhnachtswanderung in Brigachtal und beim Natur-Coaching in Menzenschwand wird klar: Die geheimnisvollen Rauhnächte ziehen die Menschen noch immer in ihren Bann – und gewinnen vor allem in Zeiten des Corona-Lockdowns an Bedeutung. Die Folgen sind ab dem 27.12. in der ARD Mediathek zu finden.

Raunaechte (Foto: SWR)
Die zwölf Nächte zwischen Weihnachten und dem Dreikönigstag stecken voller Geheimnisse.
STAND
AUTOR/IN