Die Familie des Partners an den Feiertagen kennen lernen 8 Tipps wie Sie cool bleiben und einen perfekten Eindruck hinterlassen

Das erste Mal mit der Familie des Partners Weihnachten feiern? Da kann so einiges schief gehen und die Nervosität steigt. Mit diesen 8 Tipps können Sie entspannt feiern und das Fest genießen.

Das Weihnachtsfest ist sicher nicht der entspannteste Zeitpunkt, um als neuer Partner der ganzen Familie vorgestellt zu werden. Zwischen dem zwanghaften Versuch, beim Essen nicht zu kleckern, das Gespräch nicht einschlafen zu lassen und allgemeiner hektischer Betriebsamkeit, will man einen guten Eindruck bei der Familie hinterlassen. Das ist gar nicht so einfach! Doch wenn Sie unsere Tipps befolgen, können Sie Ihre Anspannung und das Unwohlsein zu Hause lassen.  

1. Informieren Sie sich über die neue Familie

Gute Vorbereitung ist alles! Das gilt auch beim Treffen mit der Familie des Partners an Weihnachten. Sprechen Sie im Vorfeld mit ihrem Partner und fragen Sie sie oder ihn, was Sie unbedingt wissen sollten. Fragen Sie auch nach einzelnen Familienmitgliedern und vielleicht entdecken Sie die ein oder andere Gemeinsamkeit. So zeigen Sie ihrem Partner auch, dass Ihnen ihre Beziehung wichtig ist.

Paar unterhält sich  (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Christin Klose)
Stellen Sie Ihrem Partner Fragen über seine Familie. Christin Klose

Aber auch umgekehrt ist es wichtig, dass Sie ihren Partner bitten, seiner oder ihrer Familie von Ihnen zu erzählen. So ist auch die Familie auf Ihr Kommen vorbereitet. Unbedingt sollten Sie im Vorfeld Unverträglichkeiten beim Essen oder Allergien gegen Haustiere kommunizieren, damit können Peinlichkeiten vermieden werden.

2. Bereiten Sie sich auf Small Talk vor

Nachdem Sie mit Ihrem Partner über ihre oder seine Familie gesprochen haben, sollten Sie bereits einige Interessen und Vorlieben der Familienmitglieder kennen. Solche Themen eignen sich super für Small Talk und halten das Gespräch am Laufen. Gezielte Fragen zeigen zudem ein Interesse am Gegenüber. Gute Gesprächsthemen sind auch unterschiedliche Weihnachtstraditionen, z.B. „Bei uns gibt es an Heiligabend immer Würstchen und Kartoffelsalat“, Geschenke oder Urlaube. Unterhaltungen über Politik, Religion, Geld und das Sexleben sollten Sie möglichst vermeiden.

3. Achten Sie auf die richtige Kleidung

Ziehen Sie das an, worin Sie sich wohlfühlen! Viele Familien ziehen sich an Weihnachten etwas schicker an, also sollten Sie die Jogginghose lieber im Schrank lassen. Orientieren Sie sich am Outfit ihres Partners. Und bedenken Sie, dass an Weihnachten viel gegessen wird und Sie die meiste Zeit sitzen werden.

4. Bieten Sie Hilfe an

Ob beim Kaffee kochen oder Geschirr spülen – es gibt viele Möglichkeiten, den Gastgebern Hilfe anzubieten. Suchen Sie sich am besten ein bis zwei Situationen aus, bei denen Sie gezielt fragen können, ob Hilfe benötigt wird. Seien Sie auch auf ein „Nein“ gefasst und akzeptieren Sie dieses dann auch. Wichtig ist, dass Sie Ihre guten Manieren vor allem beim Essen nicht vergessen.

5. Halten Sie sich an "Familienregeln"

Jede Familie hat einige Regeln, die in ihren vier Wänden befolgt werden, z.B. eine Sitzordnung am Esstisch oder das Ausziehen der Straßenschuhe. Diese Regel sollten Sie in jedem Fall respektieren, schließlich sind Sie zu Gast. Um Fettnäpfchen zu vermeiden, sollten Sie auch darüber mit Ihrem Partner sprechen und auch nach den Gründen fragen, so lassen sich Regeln besser nachvollziehen.  

6. Bringen Sie Geschenke mit

Gerade an Weihnachten ist es schön, wenn Sie den Familienmitgliedern Ihres Partners oder zumindest den Gastgebern ein Geschenk mitbringen. Doch was soll man schenken? Eine schwierige Frage, gerade wenn Sie die zu Beschenkenden gar nicht oder nur flüchtig kennen. Vielleicht können Sie und Ihr Partner gemeinsam etwas schenken oder fragen Sie ihn oder sie nach einer Idee, wenn Ihnen selbst nichts einfällt. Aufgepasst bei Alkohol, nicht jeder trinkt ihn oder hat denselben Geschmack – auch hier lohnt es sich, nachzufragen!

Doch welche Geschenke sind überhaupt angemessen? Was ist zu viel? Und wo bekommt man noch Last-Minute-Geschenke? Hier finden Sie noch einige Inspirationen für das richtige Weihnachtsgeschenk.

Dauer
Sendedatum
Sendezeit
18:45 Uhr
Sender
SWR Fernsehen BW

7. Weg mit dem Smartphone

Egal ob an Weihnachten oder bei anderen Gelegenheiten – es ist einfach unhöflich, wenn Sie mit Leuten zusammensitzen, sich unterhalten und dann ständig auf Ihr Smartphone schauen. Natürlich ist es immer verlockend, bei plötzlicher Stille das Handy rauszuholen und so einer unangenehmen Situation zu entgehen. Vor allem wenn Sie gerade nicht wissen, was Sie mit den Großeltern reden sollen. Doch dies hinterlässt häufig einen schlechten Eindruck und zeugt von Desinteresse. Also Smartphone in der Tasche lassen und auf stumm schalten. Idde: Neue Nachrichten können zum Beispiel auf dem Weg ins Bad gecheckt werden.

8. Bleiben Sie cool!

Das wichtigste zum Schluss: seien Sie sie selbst und entspannen Sie sich. Gar nicht so einfach in einer fremden Umgebung und unter Menschen, bei denen Sie unbedingt einen guten Eindruck hinterlassen möchten. Aber auch wenn Sie etwas nervös sind, versuchen Sie sich nicht zu verstellen und die Zeit zu genießen. Die Familie Ihres Partners beißt (hoffentlich) nicht und sie freuen sich bestimmt darauf, Sie dabei zu haben.

Haben Sie also Spaß und verbringen Sie eine schöne Zeit mit Ihrem Partner und der Familie!

STAND