Pilze sammeln: Steinpilze, Pfifferlinge und Maronen (Foto: dpa Bildfunk, Peter Endig)

Was wissen Sie über Pilze? Quiz über Pilze - nicht nur für Kenner

AUTOR/IN

Wer „in die Pilze“ gehen will, sollte sich gut mit Pilzen auskennen, die im Kochtopf landen werden. Unser Quiz zur Pilzsaison ist aber nicht nur für Pilz-Kenner.

Wenn das Wetter feuchtwarm ist, dann sprießen die Pilze aus dem Boden. Über diese schmackhaften Auswüchse eines unterirdischen Geflechts, dem Myzel, sollten Pilzsammler gut Bescheid wissen. Denn etliche Speisepilze haben Doppelgänger mit unangenehmen Auswirkungen: Das kann von Bauchkrämpfen bis hin zu einer lebensbedrohlichen Vergiftung reichen. Solches Wissen kann man sich bedingt über Bücher aneignen. Besser sind Pilzseminare geeignet oder ein Check in einer Pilzberatungsstelle.

Grüner Knollenblätterpilz ist „Pilz des Jahres 2019“

Mehr als 90 Prozent aller Vergiftungen entstehen durch den Grünen Knollenblätterpilz, sagt die Deutsche Gesellschaft für Mykologie. Der ist übrigens zum „Pilz des Jahres 2019“ gekürt worden. In unserem Quiz lernen Sie weitere spannende Fakten über Pilze

1. Frage

Wie viele Pilzarten gibt es in Deutschland?

2. Frage

Wie kann man den Echten Pfifferling vom Falschen Pfifferling unterscheiden?

Echter Pfifferling (Foto: dpa Bildfunk, Holger Hollemann)
Der Echte Pfifferling (hier im Bild) kann mit dem Falschen Pfifferling verwechselt werden. Holger Hollemann

3. Frage

Welche der folgenden Pilze gibt es nicht?

4. Frage

Man kann schon leichte Vergiftungserscheinungen bekommen, wenn man einen Fliegenpilz nur anfasst - stimmt das?

5. Frage

Wie sollte man Pilze am besten sammeln?

Pilze sammeln: Maronen-Röhrlinge in einem Korb und ein Steinpilz im Boden (Foto: dpa Bildfunk, Patrick Pleul)
Abschneiden, abdrehen oder einfach herausreißen? Patrick Pleul
AUTOR/IN
STAND