STAND
AUTOR/IN

In letzter Zeit ist es um die einstige Party-Prinzessin ruhiger geworden. Das bedeutet aber nicht, dass sich die gebürtige Stuttgarterin zu ihrem 60. Geburtstag schon zur Ruhe gesetzt hätte.

Wie sich das für eine adlige Dame gehört, lebt Gloria von Thurn und Taxis in einem Schloss. Und zwar noch immer in dem Schloss, in das sie vor vierzig Jahren als damals 20-Jährige bei ihrer Hochzeit mit dem Fürsten Johannes von Thurn und Taxis eingezogen war. Schloss St. Emmeran bei Regensburg hat 500 Zimmer und einen mehr als acht Hektar großen Schlosspark. Der Unterhalt eines solch riesigen Anwesens ist auch für eine der reichsten Familien Deutschlands ein Kostenfaktor.

Musikstars zu Gast in einem der größten Schlösser Europas

Um Geld in die Kasse zu bringen, öffnet die Schlossherrin die Tore für diverse Veranstaltungen, wie die Schlossfestspiele im Sommer, Seminare oder einen Weihnachtsmarkt. Bei den Schlossfestspielen stehen in diesem Jahr bekannte Musikstars wie James Blunt, Gregory Porter, Sarah Connor und David Garrett auf der Bühne.

Für eine Überraschung sorgte die Band Revolverheld bei ihrem Konzert im vergangenen Jahr. Sänger Johannes Strate bezog klar Position gegen die Fürstin: „Wir spielen hier auf dem Grund einer Frau, mit deren Werten wir überhaupt nicht übereinstimmen. Nächstenliebe bedeutet für uns, dass wir Menschen, egal, woher sie kommen, welche Herkunft sie haben, welche Hautfarbe sie haben, welcher Religion sie angehören, dass wir sie hier mit offenen Armen empfangen und nicht im Mittelmeer verrecken lassen.“

Gloria von Thurn und Taxis in Fastnachtskostüm (Foto: picture-alliance / Reportdienste, Eventpress Adolph)
„Als ich jung war und auf eine Party ging, musste ich mich schrill anziehen, um im Mittelpunkt zu stehen“ sagt Gloria Fürstin von Thurn und Taxis über ihre wilde Zeit in den 1980er und 90er Jahren. Auch bei der Verleihung des "Ordens wider den tierischen Ernst" im Jahr 2016 fällt sie mit ihrem Outfit auf. Eventpress Adolph Bild in Detailansicht öffnen
In der Öffentlichkeit zu stehen, genießt Gloria von Thurn und Taxis (rechts) immer noch. Wie hier mit Barbara Schöneberger (Mitte) und Toni Garrn bei der Verleihung des Deutschen Radiopreises 2017 in Hamburg. Geisler-Fotopress, Clemens Niehaus Bild in Detailansicht öffnen
Mit 20 heiratete sie den 34 Jahre älteren Fürst Johannes von Thurn und Taxis. Mit ihrem Ehemann (gestorben 1990) bekam sie die Kinder Maria Theresia, Elisabeth und Albert (von links). Jörg Schmitt Bild in Detailansicht öffnen
Sohn Albert, der 1983 geboren wurde, steht dem Haus Thurn und Taxis seit seinem 18. Geburtstag vor. Das Haus Thurn und Taxis gilt als größter privater Grundbesitzer in Deutschland. Picture Alliance, Ursula Düren Bild in Detailansicht öffnen
Hier lebt Fürstin Gloria von Thurn und Taxis. Schloss St. Emmeram in Regensburg ist eines der größten privaten Schlösser in Europa. Es hat 500 Zimmer und einen mehr als acht Hektar großen Schlosspark. Armin Weigel Bild in Detailansicht öffnen

Umstrittene Aussagen am rechten Rand

Damit nahm der Sänger Bezug auf umstrittene Aussagen von Gloria von Thurn und Taxis. Im Jahr 2015 hatte sie über die Flüchtlingsbewegung gesagt: „Wir stehen am Rand des dritten Weltkrieges, man könnte fast sagen, diese Völkerwanderung, die hier auf uns zuströmt, ist schon eine Art Krieg.“ Für viel Aufruhr sorgte auch eine Äußerung in einer Talkshow im Jahr 2001, als sie behauptete Afrika habe ein Aids-Problem, "weil der Schwarze gerne schnackselt".

Schon häufiger hatte sie mit Sprüchen, aber auch mit schrillen Outfits und Frisuren in der Öffentlichkeit provoziert. Umstritten war auch ihre Teilnahme am so genannten Weltfamilienkongress im April 2019 in Verona, der von erzkonservativen Christen organisiert wurde. Die Rednerinnen und Redner auf dem Kongress, darunter Vertreter von rechtspopulistischen Parteien wie der italienischen Lega, wandten sich gegen Abtreibung und Homosexualität.

Auf die Frage, ob sie überlegt, selbst in die Politik zu gehen, antwortete sie in der Sendung Maischberger mit einem klaren Nein: „Ich gehöre vielleicht auf eine Comedy-Bühne. Denn das ist der einzige Ort, wo man heute noch die Wahrheit sagen darf.“

Talkshow-Auftritt bei Maischberger: „Wir sind Bauern und Forstwirte“

STAND
AUTOR/IN