Die Wohnungstür wird mit einem Akkubohrer geöffnet  (Foto: picture-alliance / dpa)

Der Südwesten in Zahlen Hier ist der Schlüsseldienst am teuersten

AUTOR/IN

Bald ist wieder Vorweihnachtszeit und viele Menschen sind gestresst. Schnell ist in der Eile die Wohnungstür zugezogen und der Schlüssel liegt noch in der Wohnung...

Was tun, wenn keiner einen Ersatzschlüssel hat? Die letzte Option ist dann oft der Schlüsseldienst. In vielen Bundesländern ist eine Notöffnung an Feiertagen ein teures Vergnügen.

Die Verbraucherzentrale hat bundesweit die Preise von 600 Schlüsseldiensten verglichen. Besonders im Ländle muss man tief in die Tasche greifen. Die Baden-Württemberger müssen für die Notöffnung an Feiertagen am meisten bezahlen: im Schnitt 148,93 Euro.

In Bremen wird die Tür zum Preis von 85 Euro geöffnet. So günstig ist es in Rheinland-Pfalz leider nicht. Das Bundesland liegt im Ranking mit 137 Euro bei Tür-Notöffnungen an Feiertagen auf Platz drei.

Tipp: Preise vergleichen

Da es auch schwarze Schafe unter den Schlüsseldiensten gibt, rät die Verbraucherzentrale lokale Firmen zu beauftragen, um die Anfahrtskosten gering zu halten. Preise der Anbieter zu vergleichen und dabei auf Feiertags- und Nachtzuschläge zu achten, ist auch ein wichtiger Tipp. Die Karte zeigt die Durchschnittspreise in den einzelnen Bundesländern, die eine preisliche Orientierung geben. 

"Ich empfehle beim Vertragsabschluss einen Festpreis auszumachen. Ein seriöser Anbieter sollte ... auch telefonisch schon eine Preisansage machen können."

Sonja Guettat, Verbraucherzentrale Rheinland-Pfalz
AUTOR/IN
STAND