Bitte warten...

Wolsfeld: Der Ferienfreizeit-Bus Urlaub - trotz knapper Kasse

Zwei Mädchen sitzen in einem Reisebus

Beim Verein Kinderlachen Eifel können auch Kinder aus wirtschaftlich schwachen Familien in die Ferien fahren, die sich sonst keinen Urlaub leisten könnten. Der Verein braucht jedoch dringend ein Fahrzeug, denn er steht vor jeder Freizeit vor einer großen Logistikaufgabe. Die Familien, aus denen die Teilnehmerkinder kommen, haben wenig Geld und sind nicht mobil. Kinderlachen Eifel e.V. muss daher immer wieder auf teure Mietwagen ausweichen.

Junger Verein stemmt Angebot ehrenamtlich

Kinder mit Rucksäcken auf einem Parkplatz

Einfach mal Urlaub machen und etwas anderes sehen

Allein im Jahr 2015 hätte der Verein durch ein eigenes Fahrzeug rund 10.000 Euro einsparen und dafür 25 bis 30 Kinder mehr mitnehmen können - und das sogar kostenlos. Bei den Ferienfreizeiten und kostenlosen Workshops macht der Verein keinen Unterschied zwischen zahlenden und nicht zahlenden Kindern. Wo das Geld knapp ist, unterstützt der Verein mit Beratungen zu den Unterstützungsmöglichkeiten oder mit eigenen Mitteln.

Die Angebote reichen von Zirkusfreizeiten bis zu Workshops zu den "Neuen Medien" mit einer eigenen Blogredaktion. Diese war sogar Preisträger im Jugend-Engagement-Wettbewerb "Sich einmischen - was bewegen". Viele der heutigen Betreuer waren früher einmal Teilnehmerkinder. Sie wollen weitergeben, was sie selbst gelernt und erfahren haben. Der noch junge Verein stemmt das umfangreiche Angebot und die professionelle Abwicklung ehrenamtlich.

Einfach mal etwas anderes sehen und Urlaub machen – für jedes vierte Kind unter 18 bleibt dies ein unerfüllter Traum, denn es lebt in einer Familie, die sich einfach keinen Urlaub leisten kann.
In der Eifel liegt die Kinderarmutsquote nach der neuesten Bertelsmann-Studie (9/2016) zwar unter dem Durchschnitt in Rheinland-Pfalz, doch auch hier ist die Quote in den letzten drei Jahren deutlich angestiegen. Das größte Armutsrisiko tragen Alleinerziehende und Familien mit mehr als drei Kindern.