Bitte warten...

Tauberbischofsheim: Netzwerk Familie Damit niemand durchs Netz fällt

Herzenssache-Projekt Tauberbischofsheim: Netzwerk Familie

Jonas (8)

Jonas war ein extremes Frühchen. Er kam in der 26. Schwangerschaftswoche mit nur 630 Gramm auf die Welt. Heute ist er acht Jahre alt und geht auf eine Schule für geistig behinderte Kinder. Er hat große Schwierigkeiten mit der Motorik, kann viele Sinnesreize nicht verarbeiten.

Im Alltag klarkommen

Das „Netzwerk Familie“ hilft seiner Mutter, im familiären Alltag mit ihren Kindern Jonas und David besser klarzukommen. Denn da gibt es oft Schwierigkeiten: David fühlt sich zurückgesetzt, weil sich alles um Jonas dreht. Er reagiert auffällig und es kommt zum Streit. Im „Netzwerk Familie“ werden Eltern nicht nur in Erziehungsfragen beraten, Kinder wie Jonas können hier auch mit anderen behinderten und nicht-behinderten Kindern spielen.

Herzenssache-Projekt Tauberbischofsheim: Netzwerk Familie

Anlaufstelle für Eltern, Kinder und Jugendliche

Herzenssache unterstützt behinderte Kinder und Migranten

Das „Netzwerk Familie“ ist eine Anlaufstelle für Eltern, Kinder, Jugendliche und Senioren. Ziel des Netzwerkes ist es neben der Erziehungsberatung auch, behinderte Kinder und Jugendliche zu unterstützen und sozial schwache Familien und Migranten zu fördern. Die Treffen finden in einem zentral gelegenen Café statt. Der „Liobatreff“ wird als Integrationsmaßname von Hartz IV-Empfängerinnen betrieben. Mit Hilfe von Herzenssache sollen zusätzliche Angebote geschaffen werden, wie zum Beispiel ein Schwimmkurs für behinderte Kinder, ein Sprachkurs mit Kinderbetreuung für Familien mit Migrationshintergrund und ein Treff für Alleinerziehende. Mit Hilfe von Herzenssache soll außerdem ein kleiner Spielplatz vor dem Cafe gebaut werden.

2:42 min

Mehr Info

"Hier funktioniert die Begnung zwischen Behinderten und nicht Behinderten statt"

SWR