Bitte warten...

Bräunlingen, Baiersbronn, Balingen: FM-Anlagen für hörgeschädigte Kinder Klasse hören mit High-Tec

Herzenssache-Projekt Schramberg: Klasse hören mit High-Tec

Jonas (10)

Jonas lebt mit seinen Eltern und seiner Schwester auf einem abgelegenen Bauernhof. Der 10-Jährige ist seit seiner Geburt hörbehindert und pendelte ein gesamtes Schuljahr täglich zum Förderzentrum Hören und Sprechen nach Schramberg, knapp 70 Kilometer von zu Hause entfernt. Das hieß: drei Stunden Taxifahren täglich und kaum Zeit zum Spielen.

Jonas gehört dazu

Hörgeschädigte Kinder sitzen im Stuhlkreis und melden sich

Die FM-Anlage im Einsatz.

Seit es an der Grundschule im Nachbarort eine Kooperationsklasse für hörgeschädigte Kinder gibt, hat sich sein Leben grundlegend verändert. Der Schulweg dauert nur noch zehn Minuten. Ein großer Schritt in Richtung Normalität. Endlich kann Jonas nachmittags Freunde treffen und hat viel mehr Zeit, seiner Lieblingsbeschäftigung nachzugehen: Traktor fahren!

Seit dem Schuljahr 2011/2012 wurden drei weitere integrative Grundschulklassen in den umliegenden Landkreisen eingerichtet. Dort werden 15 Schüler mit und ohne Hörbehinderung gemeinsam unterrichtet. Der hierfür notwendige Umbau der Klassenzimmer mit besonderer Akustikdecke, Wandpaneelen, Teppichböden etc. wurde vom Regierungspräsidium über Sachkostenbeiträge finanziert.

Herzenssache unterstützt hörgeschädigte Kinder

Hörgeräte in Aufbewahrungsbox

FM-Anlage mit Hörgeräten

Für sogenannte "FM-Anlagen" blieb jedoch Kein Geld mehr übrig, doch mit der Unterstützung von Herzenssache konnte diese Ausstattung finanziert werden. Die Anlagen übertragen die Stimmen von Lehrern und Schülern drahtlos und schallgedämpft auf die Hörgeräte der Kinder. Durch die Gegensprechfunktion sind sie im Unterricht sehr flexibel einsetzbar, alle können sich damit frei bewegen. Den hörgeschädigten Kindern wird gerade in größeren Gruppen das Zuhören und damit auch das Lernen deutlich erleichtert. Sie sind richtig stolz auf ihre kleinen "Digis" und auch für die hörenden Schüler ist es schon ganz normal, sich über die Anlage zu äußern.