Bitte warten...

Kehl: Lackierwerkstatt "Riverside Kustomz" Farbe bekennen: Starthilfe für den Beruf

Herzenssache-Projekt Kehl: Farbe bekennen in der Lackiererei

"Riverside Kustomz" lässt die Herzen von Oldtimer-Fans höher schlagen

Fünf Lehrlinge, acht Praktikanten und sechs Schulverweigerer bilden die Belegschaft einer ungewöhnlichen Lackiererei in Kehl: "Riverside Kustomz". Hier werden Autos restauriert, die das Herz von Oldtimer-Fans höher schlagen lassen. Dennis ist seit zwei Jahren im Projekt und macht seit September eine Ausbildung als Fahrzeuglackierer.

Dennis kriegt die Kurve

Eigentlich wollte er Koch werden, doch durch sein ungepflegtes Äußeres hat er sich diesen Weg verbaut. Dennis hat außerdem große Probleme, mit Geld umzugehen und seinen Alltag zu organisieren. Vor allem in der Schule muss er einiges aufholen. Eine Lehrerin büffelt ehrenamtlich mit ihm. Riverside hilft ihm auch, einen Platz im betreuten Wohnen zu bekommen. Jugendliche wie Dennis können im "Riverside" noch mal ganz neu durchstarten – wie die Oldtimer, die frisch lackiert die Werkstatt verlassen.

Herzenssache-Projekt Kehl: Oldtimer lackieren und Farbe bekennen

Mit Feuereifer dabei

Herzenssache fördert Ausbildungsstellen für Jugendliche

"Riverside Kustomz" - das waren am Anfang nur ein paar begeisterte Schrauber, die sich für alte Autos interessierten und einen Traum hatten: Jugendlichen, die auf dem Arbeitsmarkt keine Chance haben, eine Ausbildung zu ermöglichen. Dafür haben Schulsozialarbeiter Markus Sansa und Lackiermeister Oliver Wagner ihre sicheren Jobs aufgegeben und einen Verein gegründet. Die Einnahmen von mindestens zwei restaurierten Fahrzeugen pro Monat sind fest einkalkuliert, schließlich werden die Jugendlichen hier unter realen Bedingungen fit gemacht für den ersten Arbeitsmarkt. Bis sich das "Riverside" selbst trägt, braucht der Verein noch ein wenig "Starthilfe" von Herzenssache.