Bitte warten...

Karlsruhe: "AIDS-Peer-Education" hilft Teenagern AIDSberatung von Jugendlichen für Jugendliche

Jasmine lacht in die Kamera

Peer Educator Jasmine

Jasmine Lemvo hat zwar eine schwarze Hautfarbe, ist aber in Reutlingen geboren. Als sie das Projekt „AIDS-Peer-Education“ an ihrer Schule kennen lernte, war sie sofort begeistert. Das Thema AIDS interessierte sie, Jasmine war aber auch bestürzt, dass sie als Afrikanerin kaum etwas über die Krankheit und die Übertragungswege wusste. Inzwischen weiß Jasmine viel über AIDS und sie hat gelernt, selbst auf andere Jugendliche zuzugehen und gibt ihr Wissen zu den Themen AIDS und Sexualität ganz locker und natürlich an andere Teenager weiter. Und: Jasmine hören die Jugendlichen zu. Es entstehen offene Gespräche, die sie selbst und Gleichaltrige so selten mit Erwachsenen führen können.

Die neuen Kondome von DASDING für Herzenssache

Herzenssache & DASDING gegen AIDS

Herzenssache bringt Erfolgskonzept nach Karlsruhe

Jugendliche beraten Jugendliche zum Thema AIDS – das ist das Erfolgskonzept des Herzenssache-Projektes, beruhend auf der Idee, dass Jugendliche mit Gleichaltrigen wesentlich offener über Sex und Geschlechtskrankheiten sprechen können als mit Erwachsenen. Mit Unterstützung von Herzenssache startete "AIDS-Peer-Education" bereits 2009/2010 im Raum Mannheim - und hat sich dort schnell etabliert. Nun fördert die Kinderhilfsaktion die Ausweitung des Projektes auf zehn Schulen im Raum Karlsruhe/Bruchsal.

Domino-Effekt mit Herz

An drei Nachmittagen lernen Jugendliche in der "AIDS-Peer-Education", angstfrei über Sexualität und Verhütung zu sprechen. Mit Methoden der Theaterpädagogik, die die soziale Kompetenz der Jugendlichen fördern, lernen sie auch, ihr Wissen später in Workshops an ihre Mitschüler weiter zu geben. Geschult werden immer Schülerteams mit Jugendlichen unterschiedlicher Nationalitäten und Kulturen, damit später möglichst alle Jugendlichen einer Schule einen passenden Ansprechpartner für sich finden können.

Peer Educators in Mannheim

Peer-Educators

Schüler klären Mitschüler in Sachen Aids, Sexualität und Verhütung auf. Das Projekt "Peer-Educators" im Raum Mannheim-Ludwigshafen setzt darauf, dass Jugendliche mit Gleichaltrigen wesentlich offener über diese Themen sprechen können als mit Erwachsenen. Projektleiterin Angelika Staudt bildet gemeinsam mit dem Kinderarzt und Aids-Spezialisten Dr. Bernd Buchholz Schülerteams in Gymnasien, Haupt- und Realschulen aus. Diese Teams halten an ihrer Schule Workshops für die Mitschüler ab, in regelmäßigen Nachbesprechungen reflektieren sie ihre Arbeit gemeinsam mit der Projektleiterin. Ein erfolgreiches Konzept: "Peer-Educators" wurde 2010 von der Bundeszentrale gesundheitliche Aufklärung für den Bundeswettbewerb Aidsprävention 2010 nominiert, erhielt im Oktober 2010 in Berlin eine Urkunde und wurde 2011 von der Stiftung für gesundheitliche Prävention Baden-Württemberg für den "Großen Präventionspreis" nominiert. Das Projekt gewann eine Auszeichnung 2010 in der Kategorie "Kita & Schule".

Ehrung der Peer-Educators in Mannheim

42 Schülerinnen und Schüler aus Haupt-, Realschulen und Gymnasien wurden bislang zu Experten in der Verhütung von Aids, sexuell übertragbaren Krankheiten und ungewollter Schwangerschaft ausgebildet, um in Teams ihr Wissen an ihre Mitschüler weiterzugeben. Am 26. März wurden im "Schnawwl Kinder- und Jugendtheater" die Zertifikate für die Peer-Educators feierlich überreicht.

Philipp Lahm unterschreibt Zertifikate

Philipp Lahm als Welt-AIDS-Botschafter

Philipp Lahm

Philipp Lahm wird in seiner Funktion als Botschafter für den Weltaidstag die Zertifikate mit unterschreiben. Mit dieser Feier sollen die Jugendlichen in Ihrer Arbeit bestärkt und gewürdigt werden, dass Sie einen wichtigen Beitrag leisten und dass sich gesellschaftliches Engagement lohnt.

2:36 min

Mehr Info

Mannheim: Zertifikatsübergabe für Peer-Educators gegen AIDS

Herzenssache

Nur noch 29 Prozent der Bevölkerung hält AIDS für eine gefährliche Krankheit. Deswegen unterstützt Herzenssache die "Peer-Educators". Die zur Aufklärung ausgebildeten Schüler wurden nun in Mannheim mit von Fußballstar Philipp Lahm unterzeichneten Zertifikaten ausgezeichnet.


Herzenssache hilft

Das Projekt wurde im April 2008 von der Uni Mannheim wissenschaftlich evaluiert und findet in enger Zusammenarbeit mit der Aidshilfe Mannheim-Ludwigshafen und den jeweiligen Schulen statt. Mit der Unterstützung von Herzenssache können an acht weiteren Schulen Teams ausgebildet werden.

DASDING macht mit

Die neuen Kondome von DASDING für Herzenssache

Herzenssache & DASDING gegen AIDS

DASDING macht mit - und hatte am 1.12. zum Welt-Aids-Tag Dr. Bernd Buchholz im Programm, der auch die Peer-Educators ausbildet. Gemeinsam mit Herzenssache hat das junge Programm des SWR schon im Sommer 2009 Jugendliche und junge Erwachsene auf die Gefahr von AIDS hingewiesen. Gemeinsam stellten sie Kondome und Flyer her, die DASDING auf den großen Festivals wie Southside Festival und Rock am See verteilte.

Zahl der Aidskranken weltweit gesunken

Immer weniger Menschen weltweit stecken sich mit dem Aidserreger an. Seit 2001 ist die Zahl der Neuinfektionen weltweit um 17 Prozent gesunken. Am 24.11.09 haben die Vereinten Nationen die aktuelle AIDS-Statistik veröffentlicht. Darin nachzulesen: Weltweit sind 33,4 Millionen Menschen mit HIV infiziert.

Projekt am Puls der Realität

"Aids-Peer-Education" ist so notwendig wie vielleicht noch nie: die Zahl der Neuinfektionen in Baden-Württemberg für das Jahr 2011 zeigt laut Robert-Koch Institut leider wieder einen drastischen Anstieg der Neuinfektionen mit dem HI-Virus - im Gegensatz zum bundesweiten Trend.

Projekt am Puls der Realität

"AIDS-Peer-Education" ist so notwendig wie vielleicht noch nie: die Zahl der Neuinfektionen in Baden-Württemberg für das Jahr 2011 zeigt laut Robert-Koch Institut leider wieder einen drastischen Anstieg der Neuinfektionen mit dem HI-Virus - im Gegensatz zum bundesweiten Trend.