Bitte warten...

Ravensburg: Musikalische Förderung "Früher fühlte ich mich ausgegrenzt"

Dominic hat großes musikalisches Talent. Seine Mutter möchte ihn fördern, aber als Alleinerziehende kann sie sich den Unterricht nicht leisten. Die Kinderstiftung Ravensburg will helfen.

Junge mit Posaune

Dominic kann sich beim Posaune spielen so richtig ausleben

Dominic und seine Mama sind auf sich allein gestellt. Geschwister hat Dominic keine, seinen Vater kennt er nicht. Die Familie der Mutter lebt in Rumänien. Zehn Stunden arbeitet Dominics Mutter jeden Tag, trotzdem ist das Geld knapp. Natürlich möchte sie das Talent ihres Sohnes fördern. Aber eine gute Posaune ist teuer, genauso der Unterricht. Das kann sie sich nicht leisten.

Dass Dominic trotzdem Posaune spielen lernt, hat er der Kinderstiftung Ravensburg zu verdanken. Dort möchte man vor allem Kindern wie ihm Zugang zur Musik ermöglichen. Die Talentförderung ist dabei nur ein Aspekt. Denn die Erfarung zeigt, dass die Kinder durch den Musikunterricht selbstbewusster werden: "Wenn ich mir Mühe gebe und fleißig übe, dann kann ich was!"

Einen Draht zueinander finden

"Früher fühlte ich mich ausgegrenzt", sagt Dominic. Heute möchte er die Proben und Auftritte nicht mehr missen. Das gemeinsame Musizieren im Orchester bringt die Kinder einander näher – gerade dann, wenn sie zum Beispiel wegen ihrer Herkunft sonst wenig Kontakt miteinander haben. Und das Singen hilft ganz nebenbei, die deutsche Sprache besser zu lernen.

In den kommenden zwei Jahren möchte die Kinderstiftung Ravensburg mehr Kinder mit ihrer Musikförderung erreichen. Dafür hat sich die Stiftung mit der Musikschule Ravensburg zusammen getan. Sie stellt die Fachkräfte für den Unterricht der Kinder, der einmal in der Woche an zehn Kitas und Schulen in der Region stattfinden soll. Die Lehrer und Erzieher vor Ort werden sich um die Organisation der Unterrichtsstunden und Auftritte kümmern. Herzenssache möchte sich an den Honorar- und Fahrtkosten der Musikpädagogen beteiligen sowie 15 Förderstipendien für besonders begabte Kinder finanzieren.

Über die Kinderstiftung Ravensburg: Die Stiftung setzt sich für die Förderung benachteiligter Kinder sowie für Bildungs- und Chancengleichheit ein. Ziel ist es, dass in der "reichen" Region Oberschwaben kein Kind in Armut aufwachsen soll. Die Stiftung arbeitet dabei eng mit Kindergärten, Schulen, Kultur- und Bildungseinrichtungen zusammen. Mittels vielfältiger Förderprogramme werden jährlich über 2.000 Kinder erreicht.