Bitte warten...

Prominente designen Holzstühle für Herzenssache Chairity2012: 60 Mal auf Herz gesetzt!

CHAIRity2012 Wilhelma Stuhl

"Wilhelma Stuhl". Der Künstler: Ein Eisbär!

Die Idee ist einfach, die Umsetzung eine kreative Herausforderung: anlässlich des "60. Geburtstages" von Baden-Württemberg und zu Gunsten von Herzenssache riefen Bettina und Uli Fieger das Projekt "Charitiy2012" ins Leben. Über ihre TV- und Filmproduktionsfirma Satcom Gemini GmbH vergaben Sie im Rahmen der Aktion 60 Stühle an prominente Paten aus Kunst, Kultur, Politik, Wirtschaft und Gesellschaft. Die Paten haben die gewöhnlichen Sitzmöbel anschließend in 60 kleine und individuelle Kunstwerke verwandelt, die nun zugunsten von Kindern und Jugendlichen aus der Region versteigert werden.

1/1

Auftakt zur Chairity2012 in der Staatsgalerie Stuttgart

In Detailansicht öffnen

Chairity2012-Initiatorin Bettina Fieger (rechts) und Dr. Ina Conzen, die wissenschaftliche Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart. Bis zum 5. Dezember werden alle 60 Kunstwerke der Aktion dort präsentiert.

Chairity2012-Initiatorin Bettina Fieger (rechts) und Dr. Ina Conzen, die wissenschaftliche Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart. Bis zum 5. Dezember werden alle 60 Kunstwerke der Aktion dort präsentiert.

Der Andrang war erwartungsgemäß sehr groß.

Uli und Bettina Fieger, die mit Ihrer TV- und Filmproduktionsfirma Satcom Gemini die Chairity2012 ins Leben gerufen haben.

Für musikalische Unterhaltung sorgte Daniel Schumacher gemeinsam mit den "kleinen Stars mit Handicap".

Der prominente Herzenssache-Botschafter konnte natürlich auch seinen eigenen kunstvoll gestalteten "Chair" präsentieren.

Dr. Thomas Renner, der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Baden-Württemberg (links) im Gespräch mit Herzenssache-Geschäftsführerin Gitta Haucke und André Pradtke von der Zeppelin Universität Friedrichshafen.

Eines der 60 Kunstwerke: Der "Chair" von Cordula Jakob.

Die "kleinen Stars mit Handicap" waren von den vielen tollen Stühlen jedenfalls begeistert.

Nicht nur für kleine Fans ein Highlight: Der Lego-Stuhl von SWR-Journalist und Sound Designer Steffen Troeger.

Fürs Catering sorgten die "Mini-Köche" aus Esslingen.

Die Schüler des Gymnasiums am Deutenberg und ihr Tipp Kick-Kunstwerk.

Jedes Mitglied der Jury durfte seinen Lieblings-"Chair" auswählen. Von links: Gitta Haucke, SWR1 BW Hauptabteilungsleiter Thomas Dürselen, Dr. Ina Conzen, VBKW Vorstand Markus Wagner, die Geschäftsführerin des Möbelhauses Hofmeister, Anke Hofmeister sowie Dr. Thomas Renner.

Auktion läuft noch bis zum 7. Dezember

Wer einen Blick auf die 60 Unikate werfen möchte, hat seit dem 5. November 2012 Gelegenheit dazu: Die Stühle werden einen Monat lang in der Staatsgalerie Stuttgart ausgestellt. Parallel dazu sind die "Kunstwerke zum Aufsitzen" auch auf der Homepage des Projektes Chairity2012 und auf der Facebookseite des Projektes für die Herzenssache zu sehen. Zeitgleich hat die Versteigerung der Stühle online auf eBay Stars&Charity begonnen. Der Gesamterlös kommt Herzenssache und damit Kindern und Jugendlichen aus der Region zu Gute. Für die fleißigen Stuhldesigner gibt es aber auch einen kleinen Extra-Ansporn, denn die originellsten Sitzmöbel werden von einer Jury ausgesucht und ausgezeichnet.

Stuhlrohling für Chairity2012-Aktion

Bereit zur Verwandlung!

CHAIRity2012 Stadt Stuttgart Stuhl

"Stadt Stuttgart Stuhl"


Vom Sitzmöbel zur Herzenssache

Die "Stuhlpaten" hatten einige Monate Zeit, um aus dem schnöden Sitzmöbel aus Holz ein individuelles Kunstwerk zu kreieren. Hilfe war dabei erlaubt: Sie konnten Künstler oder Bekannte mitgestalten lassen oder die Stühle beispielsweise auch in die Hände von Kindern ihrer alten Schule oder an Projekte geben, die sie unterstützen. Die Sitzgelegenheiten durften mit allen möglichen Materialien dekoriert, verziert oder auch ganz umgebaut werden - der Kreativität waren keine Grenzen gesetzt und so ist jeder Stuhl ein Unikat geworden.

Auf den Stuhl gekommen

CHAIRity2012 Dommer Stuhl

Individuelle Kunstwerke

Projektinitiatorin Bettina Fieger lebte von 2005 bis 2010 im südafrikanischen Kapstadt - und dort wurde auch die erste Chairity 2008 geboren. Das Ergebnis überraschte Bettina Fieger so sehr und vor allem so positiv, dass ihr auch nach dem Umzug nach Deutschland 2010 klar war: die Chairity hat noch eine große Zukunft - und sie kann großes bewirken. So, wie für Herzenssache. Klar also, dass Bettina Fieger und ihr Mann Uli die Aktion gleich zum Firmenprojekt der Satcom Gemini GmbH gemacht haben.

Wir freuen uns über die vielen tollen Ideen und bunten Geschichten rund um die Sitzmöbel und sagen schon einmal: Ganz herzlichen Dank für so viel kreatives Engagement! Bleibt nur noch eines: Auf die Stühle, fertig, los!

1/1

Auftakt zur Chairity2012 in der Staatsgalerie Stuttgart

In Detailansicht öffnen

Chairity2012-Initiatorin Bettina Fieger (rechts) und Dr. Ina Conzen, die wissenschaftliche Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart. Bis zum 5. Dezember werden alle 60 Kunstwerke der Aktion dort präsentiert.

Chairity2012-Initiatorin Bettina Fieger (rechts) und Dr. Ina Conzen, die wissenschaftliche Direktorin der Staatsgalerie Stuttgart. Bis zum 5. Dezember werden alle 60 Kunstwerke der Aktion dort präsentiert.

Der Andrang war erwartungsgemäß sehr groß.

Uli und Bettina Fieger, die mit Ihrer TV- und Filmproduktionsfirma Satcom Gemini die Chairity2012 ins Leben gerufen haben.

Für musikalische Unterhaltung sorgte Daniel Schumacher gemeinsam mit den "kleinen Stars mit Handicap".

Der prominente Herzenssache-Botschafter konnte natürlich auch seinen eigenen kunstvoll gestalteten "Chair" präsentieren.

Dr. Thomas Renner, der Vorstandsvorsitzende der Sparda-Bank Baden-Württemberg (links) im Gespräch mit Herzenssache-Geschäftsführerin Gitta Haucke und André Pradtke von der Zeppelin Universität Friedrichshafen.

Eines der 60 Kunstwerke: Der "Chair" von Cordula Jakob.

Die "kleinen Stars mit Handicap" waren von den vielen tollen Stühlen jedenfalls begeistert.

Nicht nur für kleine Fans ein Highlight: Der Lego-Stuhl von SWR-Journalist und Sound Designer Steffen Troeger.

Fürs Catering sorgten die "Mini-Köche" aus Esslingen.

Die Schüler des Gymnasiums am Deutenberg und ihr Tipp Kick-Kunstwerk.

Jedes Mitglied der Jury durfte seinen Lieblings-"Chair" auswählen. Von links: Gitta Haucke, SWR1 BW Hauptabteilungsleiter Thomas Dürselen, Dr. Ina Conzen, VBKW Vorstand Markus Wagner, die Geschäftsführerin des Möbelhauses Hofmeister, Anke Hofmeister sowie Dr. Thomas Renner.