STAND
AUTOR/IN

Philipp Neumann ist Fleischsommelier und möchte seine Kunden durch Transparenz aufklären

Philipp Neumann in schwarzer Kochjacke  (Foto: SWR)
Philipp Neumann ist Fleischsommelier in Betzdorf.
Zusammen mit seiner Freundin legt er auf gute Fleischqualität wert.
In ihrem Geschäft „meat&love“ wollen sie ihre Kunden vor allem durch Transparenz aufklären.
„Man kann ein Tier noch so gut halten, man kann aber bei der Schlachtung vieles kaputt machen.“
Philipp hätte gerne den Sonntagsbraten zurück. Bewusst Fleisch von guter Qualität essen, ist für ihn wichtig.
In seinem Betrieb möchte er offen zeigen, wie das Fleisch verarbeitet wird.
„Viele essen jeden Tag Fleisch. Ich glaube das brauchen wir nicht.“

 „Fleisch ist eigentlich eine Beilage, wir sollten und ausgewogen ernähren.“

Philipp Neumann ist Fleischsommelier und hat vor kurzem zusammen mit seiner Freundin Mandy eine eigene Fleischerei im Westerwald eröffnet. In ihrem Geschäft „meat&love“ wollen sie sich bewusst von ihren Kollegen absetzen und ihre Kunden vor allem durch Transparenz aufklären.

So zeigen sie auf ihrer Facebookseite offen, wie ihre Wurst produziert wird oder wo ihr Fleisch herkommt. In seinem Laden möchte Philipp eine konsequente und nachhaltige Fleischproduktion umsetzen. „Ich möchte zurück zum Sonntagsbraten. Also besser ein, zweimal die Woche Fleisch. Dafür aber bewusst und qualitativ hochwertig, als jeden Tag Fleisch“, sagt der 26-Jährige. Denn: „Wenn jeder bewusst Fleisch konsumiert, ist es auch für jeden bezahlbar und die Themen Tierschutz und artgerechte Haltung wären kein Problem mehr.“

Auch wenn sich aktuell immer mehr Menschen für die Tierhaltung und die Herkunft interessieren würden, glaubt Philipp, dass am Ende trotzdem immer noch zu viele an der Kasse zum Billigprodukt greifen.

„Das ist schade! Denn es muss endlich ein Umdenken passieren!“

Mehr Heimat

Deutschland ist mehr als blond und blauäugig

Alexandra Wester ist eine erfolgreiche Weitspringerin, sie trat für Deutschland bei Olympia an. Und sie kämpft gegen Rassismus, den sie wegen ihrer Hautfarbe immer wieder erlebt.  mehr...

Alicia gründete einen Unverpacktladen in Ravensburg

Wenn jeder einen kleinen Teil zum Umweltschutz beiträgt ist das besser, als wenn wenige total verzichten, da ist sich Alicia aus Ravensburg sicher. Ihr Beitrag: Sie gründete einen Unverpacktladen.  mehr...

Stachliges Vergnügen: Kakteensammler Holger besitzt über 50.000 Pflanzen

Vor 65 Jahren bekommt Holger aus Empfingen einen Kaktus-Ableger geschenkt. Seitdem ist er vom Kakteen-Virus infiziert. Sogar Ministerpräsident Winfried Kretschmann ist sein Fan.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN