Was bedeutet "Korscht"? – Unser Mundart-Rätsel diesmal aus dem Westerwald

STAND
AUTOR/IN
Michèle Kraft
Michèle Kraft (Foto: SWR)
ONLINEFASSUNG
Heike Ober

Michael Brötz ist gebürtiger Freiendiezer und sehr aktiv in der kleinen Gemeinde. Streng genommen ist Freiendiez nicht mehr autonom, sondern gehört seit 1938 zur Stadt Diez. Ihre Eigenständigkeit haben sich die Bewohner der ländlich geprägten Ortschaft aber bewahrt.

Michael ist Vorsitzender des Heimatvereins. Der wurde ursprünglich als Kirmesverein gegründet und diente der Erneuerung des Dorffestes. Man war mit den vorhandenen Strukturen und der Organisation unzufrieden und verlegte die Kirmes deshalb kurzerhand in ein Zelt:

„Hier ist man sein eigener Herr und hat mehr Freiheiten“

Nachdem das Fest mit Erfolg neu belebt wurde, wollten sich die Aktiven gerne noch weiter einbringen. So wurde aus dem Kirmes- der Heimatverein, der heute Bänke aufstellt, einen Adventsmarkt ausrichtet und Bäume pflanzt. „Die Freiendiezer waren schon immer Macher“: Exemplarisch dafür steht das Kaiser Wilhelm-Denkmal aus dem 19. Jahrhundert.

Aufgrund von Straßenarbeiten wurde es in den Wald gebracht und wäre dort fast in Vergessenheit geraten. Doch die Freiendiezer taten sich zusammen, haben es restauriert und wieder aufgestellt.

„Korscht“ ist für Michael ein typischer Mundart-Begriff aus seiner Heimat. Hättest du gewusste, was es bedeutet?

Mainz

Mit „Pälzisch“ erfolgreich auf TikTok

Auf der Videoplattform TikTok parodiert Hirruiy in witzigen Kurzvideos das Pfälzer Lebensgefühl. Die Ideen dafür zieht er aus seinen eigenen Erfahrungen.  mehr...

Heute im Mundarträtsel – Bläster

Rita Simon aus Rennerod im Westerwald erklärt den Mundart-Begriff „Bäister“ auf Wäller Platt. Um dieses Dialekt-Wort dreht sich sogar ein ganzes Lied.  mehr...

Wissen Sie, was ein „Traubedrigger“ ist?

Ulrike Neradts Herz schlägt für die Mundart. Sie möchte etwas zum Erhalt der regionalen Sprache im Rheingau beitragen. In unserem Beitrag erklärt sie den Begriff „Traubedrigger“.  mehr...

Stadtführung ohne Sehsinn erleben

Mit Klaus kann man Ravensburg ohne Sehsinn entdecken. Er veranstaltet Stadtführungen durch die Innenstadt von Ravensburg, die man mit allen Sinnen erleben kann: außer dem Sehsinn.  mehr...

Oma adoptiert 

Dorothea aus Schwanau ist pflegebedürftig. Damit sie nicht in ein Pflegeheim muss, hat Britta die zunächst Fremde bei sich und ihrer Tochter aufgenommen und pflegt sie. Dahinter steht das Konzept: Betreutes Wohnen in Familien.   mehr...

Im Herzen noch Kind mit 89 Jahren

Georg ist 89 Jahre alt und schreibt Kinderbücher. Die Illustrationen dazu macht die 13-Jährige Laura, die Tochter einer Bekannten.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...