Die Brückenprüfer – Wenn es unter der Fahrbahn bröckelt

STAND
AUTOR/IN
Heike Zwetz
ONLINEFASSUNG
Rieke Spang
Rieke Spang (Foto: SWR)

„Wir geben die Schäden in ein Programm ein und das Programm spuckt eine Note aus: 1 ist gut und 4 wäre Sperrung der Brücke.“ Christian und Frank gehören zu einem der sieben Brückenprüf-Trupps in Rheinland-Pfalz. Sie kontrollieren, ob die Brücken im Land sicher sind.

Auf Hauptverkehrsachsen wie die Wiedtalbrücke an der A3 im Westerwald haben sie ein besonders wachsames Auge: Ausgelegt ist sie für 30.000 Fahrzeuge ausgelegt - inzwischen überqueren sie täglich 90.000. Außerdem ist sie an vielen Abschnitten fast 80 Jahre alt und bereits ziemlich marode.

Das Todesurteil für die Brücke

Abgeplatzter Beton, freiliegender Stahl – im Laufe der Jahre tun Regen, Frost und Rost ihr übriges. Auch wenn ein abschließendes Urteil erst nach 20 Prüftagen feststeht, ist Frank sicher: "Die Schäden alle zu beheben macht keinen Sinn, auch mit Blick auf das Verkehrsaufkommen. Ein Neubau ist in Planung."

Alle drei Jahre werden Brücken in Deutschland geprüft, inzwischen ist jede achte sanierungsbedürftig. Ein Thema, das vielen Sorgen macht. Umso wichtiger ist der Job der beiden. Und Frank versichert:

"Wenn wir Schäden feststellen, die so gravierend sind, dass die Sicherheit nicht mehr gewährleistet ist, dann fahren wir im Prinzip nicht vom Bauwerk weg, bevor diese Maßnahmen nicht eingeleitet sind. Wir sind uns unserer Verantwortung schon bewusst, und nicht erst seit Genua."

Mehr Heimat

Ehrenamtlich als Sanitäter auf Demos

Nur wenige Menschen gehen auf so viele Demos wie Hanna und Peer. Die beiden haben ein spezielles Ehrenamt: Sie sind Sanitäter auf Demonstrationen. Wir haben sie in Stuttgart bei einer Anti-Atomkraft-Demo getroffen.

Ballett-Tänzer mit 60

Klaus aus Albstadt-Ebingen fängt mit 60 Jahren an Ballett zu tanzen. Das bewirkt bei ihm wahre Wunder. 

Claudia kann bei der Gartenarbeit wunderbar abschalten

Claudia aus Aichwald liebt es, im Garten herumzuwühlen, beruflich wie privat. Ihr Gemüse baut sie selbst an, weil's einfach besser schmeckt. Und weil es die Leute glücklich macht.

Lange Wege, wenig Zeit: Mobile Pflege auf dem Land

Birgit Rämmler ist in der Gemeinde Traben-Trarbach als mobile Altenpflegerin unterwegs. Pflegekräfte werden überall gebraucht, aber auf dem Land sind sie besonders rar.

Schausteller in letzter Generation

Thomas aus Heidelberg ist Schausteller mit Leib und Seele. Für ihn gibt es nur eines: ein Fahrgeschäft betreiben. Und das will er weitermachen, so lange es geht.

"Zu dick, um vor der Polizei wegzurennen"

Mad Matze aus Balingen war früher illegal mit der Spraydose unterwegs. Heute engagiert er sich für junge Künstler auf der ganzen Welt.

Ludwigsburg

Für 11 Monate getrennt – Lena und Matt können endlich heiraten

Lena aus Ludwigsburg verliebt sich 2020 in Amerika. Ihre große Liebe Matt kann sie wegen Corona dann aber elf Monate nicht sehen. Jetzt wollen die beiden heiraten.

Bodypainterin bringt Farbe ins Leben

Ihre Leinwand ist die nackte Haut, ihre Arbeitswerkzeuge Farbe, Pinsel, Airbrushpistole.

Stuttgart

Im Lockdown Straße als Opernbühne genutzt

Auf Singen und Publikum zu verzichten, war für Magdalena und Eleonore während Corona keine Option! Deshalb nutzen die beiden Opernsängerinnen die Straßen Stuttgarts als Bühne.

Traumjob Bäcker: Niklas liebt das Brötchen backen

Zu wissen, dass die eigene Arbeit einen Sinn hat – das liebt Niklas an seinem Beruf. Nach einem Praktikum in einer Backstube in Neulußheim hat er die Entscheidung getroffen: Ich möchte Bäcker werden.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team

STAND
AUTOR/IN
Heike Zwetz
ONLINEFASSUNG
Rieke Spang
Rieke Spang (Foto: SWR)