Lightpainter Daniel malt mit Licht

AUTOR/IN
AUTOR/IN
AUTOR/IN

Lightpainter Daniel malt mit Licht

„Hier sind wir als Kinder mit den Fahrrädern lang gefahren. Und jetzt fotografiere ich hier.“ Lightpainter und Hobbyfotograf Daniel Friese (31) ist im Westerwald aufgewachsen. Dort fotografiert er am liebsten auf einer Brücke am Dreifelder Weiher bei Hachenburg. Beim Lightpainting zeichnet man mit Lichtquellen Muster in Fotos. Daniel arbeitet gerne mit Funkenflug. „Da benutzt man einen herkömmlichen Schneebesen“. Der Schneebesen wird mit Stahlwolle ausgestopft, die angezündet wird.

„Da hab ich mich hinein verliebt. Nachtaufnahmen, Langzeitbelichtung, das mach ich gern.“

Beim Fotografieren wird Daniel von seinem Patenkind Paul (12) unterstützt. „Wir machen das zu zweit. So geht das besser.“ Paul drückt auf den Auslöser, Daniel lässt den glühenden Schneebesen kreisen. Vorher wird die Kamera auf Langzeitbelichtung eingestellt. „Wir stellen 20 Sekunden ein. Und in diesen 20 Sekunden hat man dann Zeit mit dieser Keule Unfug zu treiben.“ Für das perfekte Bild kreist Daniel den brennenden Schneebesen um sich, während er über die Brücke läuft. „Der wird durch die Langzeitbelichtung festgehalten und das ergibt dann abgefahrene Bilder!“


Mehr Heimat