Unsere kleine Farm: Amira

Dauer

Ihr Lebenstraum: Ein Bauernhof, auf dem Kinder mit Tieren leben und sie versorgen können. Aber bis dahin musste Amira aus Ravensburg einige Umwege gehen.

„Umwege sind nicht schlecht, die bringen einen vielleicht genau dahin, wo man hinmöchte.“

Amira, 25, Bäuerin und Hochzeitsfotografin

Schule abgebrochen, Abschlüsse nachgeholt, Erzieherin geworden, Hochzeitsfotografin und jetzt: Ein eigener Bauernhof. Amira hat ein paar Umwege hinter sich. Den Bauernhof baut sie zusammen mit ihrem Freund Marco auf. Dort sollen Kinder mit Schafen, Pferden oder Schweinen zeitweise leben und für die Tiere sorgen.

Vererbte Tierliebe

„Meine Mama ist Tierarzthelferin und hat viel Wert darauf gelegt, dass wir tierlieb sind. Wir haben alle Tiere gerettet. Wenn wir nackige Vögel gefunden haben, haben wir sie großgezogen. Wir hatten zum Beispiel einen kleinen Spatz, der hieß Würmchen. Da gibt’s Fotos von mir, da hängt er auf meinem Kopf.“

Bis heute liegen ihr alle Tiere am Herzen, sagt Amira. Genauso wie Kinder.

„Ich habe schon im Kindergarten miterzogen.“

„Ich hatte so ein Stickerbuch und am Ende vom Tag hat meine Erzieherin mir immer einen Sticker reingeklebt, je nachdem, wie gut ich auf die anderen Kinder aufgepasst hatte. Das war also schon immer ein bisschen mein Traum.“ Wenn sie nicht die 75 Tiere versorgt, die sie und Marco mittlerweile auf ihrem Bauernhof haben, dann arbeitet sie als Hochzeitsfotografin. Zur Fotografie kam sie mit 15.

Zweite Leidenschaft: Fotografie

„Mein Opa war Fotograf. Der ist schon ganz lange tot und ich hab auch gar keine große Erinnerung an ihn, aber ich hab das Fotografieren irgendwie von ihm. Ich fotografier auch mit einer Leica, das ist eine ganz alte Kameramarke, mit so einer hat mein Opa auch fotografiert. Meine Oma ist da ganz stolz drauf und das hat mir auch so ein bisschen die Kraft und den Mut gegeben da dranzubleiben. Hochzeitsfotografie macht mir riesigen Spaß – die Emotionen festhalten zu dürfen.

„Das ist mir wichtig, hier wie auf den Hochzeiten: nur echte Emotionen aufzunehmen, keine gestellten Momente. Das bin nicht ich.“

Auf dem Instagram-Kanal @wir_sind_die_millers vereint Amira die beiden Leidenschaften, ihren Bauernhof und die Fotografie.