Jürgen ist Künstler mit Down-Syndrom

Dauer

Jürgen entdeckte seine Leidenschaft für die Malerei schon in der Schulzeit. In der Malerwerkstatt der Lebenshilfe Bisingen legte er dann richtig los.

„Ich mal das, was ich mag, und mir sagt immer mein Herz, was das ist.“

Jürgen Haller, 43, Künstler mit Down-Syndrom aus Balingen

Erfolgreicher Künstler

„Bei der Lebenshilfe arbeite ich“, erzählt er. „Das macht mir immer Spaß, egal was ich mache. Arbeiten ist toll.“ Mit seiner Kunst hat sich Jürgen in der Szene einen Namen gemacht. Er war an mehreren Ausstellungen beteiligt und ist Preisträger des 19. Bundeskunstpreises für Menschen mit Behinderung. 2012 belegte er den dritten Platz beim Lothar-Späth-Förderpreis für Künstler mit Behinderung.

„Ich male nicht nur. Ich töpfere auch voll gerne und schnitze Skulpturen. Und Klavier spiele ich auch.“

Vielseitiges Talent

Er setzt sich einfach ans Klavier und fängt an zu spielen – daraus entsteht dann eine Melodie. Mit seiner Mutter besucht Jürgen jeden Montag eine Malklasse in Albstadt. Dort sucht er sich seine Motive aus einem Ordner heraus und beginnt zu malen – oft in fröhlichen und kräftigen Farben. „Meine ‚Haller-Männle‘, die sind berühmt.“ Er zeigt auf ein Bild mit drei lachenden Strichmännchen. „Das sind Mama, Papa und ich.“

Auch wenn der Künstler mit seiner Schwester und seinem Schwager in den Urlaub fährt, dürfen die Malutensilien nicht fehlen.

„Ich male dann die Leute, die ich kennenlerne und die einen Platz in meinem Herzen haben. Am liebsten male ich bunt.“

Mit Liebe zur Kunst

Jürgen zieht seine Kunstwerke aus zwei Sammelmappen und legt sie auf einen großen Tisch. Behutsam und bedacht, eines nach dem anderen findet seinen Platz. „Ich bin ein Künstler, weißt du. Ich liebe das Malen und meine Bilder so arg.“ Jürgen lacht und klopft sich mit einer Hand aufs Herz.

STAND