Nur so alt, wie man sich fühlt - die WG-Oma

STAND
AUTOR/IN
Stefan Bächle
Stefan Bächle (Foto: SWR)
Enno Osburg

Die 83-jährige Doris* ist in einer Stuttgarter WG ein gerngesehener Dauergast. Trotz des großen Altersuntschieds haben die jungen WG-Bewohner und Doris* eine super Zeit.

„Vor ein paar Jahren habe ich eine rote Flagge aus meinem Fenster gehängt. Immer wenn die gehisst war, wusste dann der Thomas aus der WG, dass es was leckeres zu Essen gibt."

WG in der Haußmannstraße - „Zum Beispiel Pfannkuchen. Mittlerweile wird aber auch gemeinsam in der WG gekocht.
Ich habe noch viele Instrumente von meinen Kindern: Trompeten, Mundharmonika, Geigen und Gitarren. Manchmal musizieren wird dann gemeinsam, obwohl eigentlich keiner ein Instrument spielen kann. Aber wir haben einfach immer eine tolle Zeit.“

* Mittlerweile (Frühjahr 2020) ist Doris leider gestorben. Wir sind sehr dankbar, dass wir sie mit ihrer unnachahmlichen Art kennenlernen durften. Danke Doris, dass du deine Lebensweisheiten mit uns geteilt hast.

Leben zwischen Gruft und Luxusvilla – Enno trifft Menschen der Haußmannstraße

Die Haußmannstraße erstreckt sich von einfacher Wohngegend im Osten bis in die noblere Halbhöhenlage am Rande zur Stadtmitte. Hier suchte Enno eine Woche lang nach Geschichten.

Mehr Heimat

Trotz vieler Klischees: Thu liebt ihr Hobby

Thu tanzt seit etwa vier Jahren an der Stange. Zum Poledance ist sie durch eine gute Freundin gekommen. Am Anfang hat sie die Sportart noch etwas skeptisch gesehen, war aber nach ihrer ersten Stunde hellauf begeistert.

Als Kind vom Nachbarn missbraucht

Was Valeria als Kind erlebt hat, hat sie traumatisiert: Sie wurde mehr als sieben Jahre von einem Nachbarn missbraucht. Jahrelang hat die Vimbucherin ihre schrecklichen Erlebnisse verdrängt und sich nicht getraut darüber zu sprechen. Inzwischen findet sie es aber wichtig, darüber zu reden und auch andere zu ermutigen, sich zu öffnen.

Trier

Lukas fordert Mindestlohn in Werkstätten für Menschen mit Behinderung

Lukas hat fünf Jahre in Werkstätten für Menschen mit Behinderung gearbeitet. Den Stundenlohn von 1,35 Euro kritisiert er und engagiert sich für einen Mindestlohn.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team

STAND
AUTOR/IN
Stefan Bächle
Stefan Bächle (Foto: SWR)
Enno Osburg