Laura aus Finnland hat zwei Ringe am Finger

STAND
AUTOR/IN
Constanze Holdermann
Alexandra Müller
Alex Müller (Foto: SWR)

Laura lebt eigentlich in Vantaa, einer Stadt in der Nähe von Helsinki. Sie kommt jedes Jahr nach Deutschland, um auf dem Weihnachtsmarkt zu arbeiten. In Stuttgart haben wir sie getroffen.

„Das Jahr 2018 war schön: Ich habe mich verheiratet.“

Dieses Jahr verkauft Laura in Stuttgart Honig aus Finnland, unter anderem auch einen mit Lakritz-Geschmack. Eigentlich macht sie aber etwas ganz anderes:

„Ich arbeite am Flughafen und studiere Tourismus.“

Ihr Mann arbeitet ebenfalls am Flughafen Helsinki, da hat Laura ihn 2012 kennen gelernt.

Weihnachtsmärkte spielen in ihrer Beziehung durchaus eine Rolle: Die beiden haben schon zusammen auf den Weihnachtsmärkten in Ludwigsburg und Bad Wimpfen gearbeitet.

Heiratsantrag auf dem Weihnachtsmarkt

„Wir haben auch für eine kurze Zeit zusammen München besucht. Und da auf dem Weihnachtsmarkt hat er mich gefragt, ob ich ihn heiraten möchte. Das war 2013.“

Weihnachtsmarktverkäuferin (Foto: SWR)

Zwie Ringe für eine Liebe

Im Sommer 2018 war es dann soweit. Laura zeigt ihre Hand. „Wir haben zwei Ringe in Finnland. Der Erste ist für die Verlobung und der zweite ist für die Heirat. Mein erster Ring ist aus Finnland, der zweite aus Japan. Wir waren im Honeymoon, wie heißt das auf Deutsch – in den Flitterwochen - in Japan. Da hat er mir dann den zweiten Ring gekauft“.

Mehr Heimat

"Man will irgendwie wissen, wo man herkommt" - Esha wurde adoptiert

Esha wird in Indien geboren. Ihre Mutter ist erst zwölf Jahre alt und gibt sie in einem Kinderheim ab. Als Esha zehn Monate alt ist, wird sie von einem deutschen Paar adoptiert und wächst in der Nähe von Baden-Baden auf. Ihre Eltern gehen mit dem Thema Adoption von Anfang an offen um.
„Ich habe eine wundervolle Familie und das hat für mich absolut nichts mit Blutsverwandtschaft zu tun. Trotzdem will man irgendwie wissen, wo man herkommt.”

Bücherwurm Nana ist freiwillig obdachlos

„Die Leute wollen immer die Geschichte hören, dass man aus schwierigen familiären Verhältnissen kommt und deswegen auf der Straße lebt. So ist das aber nicht bei mir."

Johannas Herz schlägt auf der rechten Seite

Von Geburt an schlägt Johannas Herz auf der rechten Seite. Die Ärzte haben ihr damals eine Lebenserwartung von nur zwei Jahren prognostiziert. Heute ist sie 30 Jahre alt.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team