STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Kenth aus Steinenbronn hat seit seiner Geburt nur ein halbes Herz. Würde er sich mit dem Coronavirus anstecken, würde er dies vermutlich nicht überleben. Daher haben er und seine Frau eine große Bitte.

„Mein Herz und meine Lunge sind kaputt. Würde ich das Virus bekommen, würde ich daran versterben.“

Kenth, 28, aus Steinenbronn

Mit seiner Sterblichkeit musste sich Kenth schon früh auseinandersetzen. Er kam mit einem Herzfehler auf die Welt und hat schon viel Zeit im Krankenhaus verbracht. Da er zur Hochrisikogruppe zählt, ist es für ihn lebenswichtig, dass die Regeln in Corona-Zeiten eingehalten werden.

„Unser Wunsch ist, dass die Leute zu Hause bleiben.“

Auch Kenths Frau Jacqueline ist chronisch krank – sie hat Mukoviszidose.

Gemeinsam stark

Kenth und Jacqueline haben sich in der Nachsorgeklinik kennengelernt. Aus Freundschaft wurde Liebe. „Wir unterstützen uns gegenseitig. Dadurch, dass sie auch chronisch krank ist, verstehen wir uns besser. Wir wissen, wo der Partner Unterstützung braucht“, sagt Kenth. Letztes Jahr im Juni haben die beiden sich das Ja-Wort gegeben.

Seit Coronavirus völlige Isolation

Seit dem Ausbruch der Corona-Pandemie leben sie nun komplett isoliert in ihrer Wohnung in Steinenbronn. Kenths Schwiegervater versorgt das Paar mit Lebensmitteln und stellt diese kontaktlos vor die Tür. Der momentan einzige Lichtblick für Kenth und Jacqueline: die täglichen Spaziergänge mit Hündin Nala.

Sinzheim

Was macht eine Familie aus? Esha wurde adoptiert

Esha aus Sinzheim wurde adoptiert, als sie 10 Monate alt war. Ihre leiblichen Eltern kennt sie nicht. Trotzdem sagt sie heute: Ich habe eine Familie.  mehr...

Stuttgart

Chefin im Dönerladen? Filiz zeigt, wie’s funktioniert

Heute stehen Frauen nicht am Herd, sondern am Dönerspieß. Und schmeißen gleich den ganzen Laden. Zumindest ist das bei Filiz aus Stuttgart so.  mehr...

Rottweil

Kunstwerk Körper – Nina und ihr schmerzhafter Traum

Bis zu 10.000 Stiche pro Minute jagen beim Tätowieren die Farbe in die Haut. Ein Gefühl, das Nina aus Rottweil sehr gut kennt. Sie will den gesamten Körper voller Tattoos haben.  mehr...

Junger Schnitzer, alte Tradition: Philipp macht Masken mit Charakter

Span für Span formt Philipp aus einem Holzklotz eine Fastnachts-Maske, füllt sie mit Leben. Ein stundenlanger Prozess, den der Schnitzer aus Elzach nicht für jeden macht.  mehr...

Mit spitzer Feder auf Tierjagd

Markus ist Illustrator und zeichnet Tiere. In der Wilhelma sucht er sich lebende Modelle, um die Details möglichst genau zu treffen.  mehr...

Polizist Felix zeigt auf Instagram seinen Berufsalltag

Traumberuf Polizist – Felix aus Kaiserslautern würde diese Aussage sofort unterschreiben. Seit 2013 ist Felix Polizist und erzählt auf Instagram Geschichten aus seinem Berufsalltag  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG