Wegen Corona für 11 Monate getrennt – Lena und Matt können endlich heiraten

STAND

Lena aus Ludwigsburg verliebt sich 2020 in Amerika. Ihre große Liebe Matt kann sie wegen Corona dann aber elf Monate nicht sehen. Jetzt wollen die beiden heiraten.

Kaum war ich in den USA, hat meine Freundin prompt versucht, mich mit Matt zu verkuppeln.

Im Januar 2020 reist Lena nach Amerika, um eine Freundin zu besuchen. Sie lacht über die Kuppelversuche. „Erst habe ich das noch belächelt – aber dann hat's sofort geknallt!“

Frisch verliebt und doch getrennt

Matt und Lena sind verliebt, aber nach ihrer Rückreise sitzt Lena in Deutschland fest. „Wir wollten uns so schnell wie möglich wieder sehen – doch kaum war ich zurück, wurden wegen Corona die Grenzen dichtgemacht! Wir hatten gar keine Möglichkeiten mehr. Außer eben jeden Tag zu telefonieren. Erst dachten wir noch, das geht schnell vorbei. Doch als wir dann realisierten, dass das zum Dauerzustand wird, haben wir alles versucht, um uns wiederzusehen! Aber es gab einfach keine Möglichkeit für unverheiratete Paare, sich irgendwie zu treffen.” Man merkt Lena an, wie sehr sie diese Zeit mitgenommen hat.

Da bist du fast am Verzweifeln.

Der Heiratsantrag

„Dann hatten wir die Idee, dass wir uns in Mexiko treffen könnten. Da war das erlaubt. Matts ganzer Urlaub ging zwar dafür drauf, aber das war ihm egal. Wir mussten uns unbedingt wieder richtig sehen!“ Nach vierzehn Tagen in Mexiko darf Lena endlich in die USA einreisen. „Kaum war ich dann dort, haben wir gleich Ernst gemacht: Am 2. Januar 2021 haben wir uns verlobt und auch gleich den Antrag auf ein Visum gestellt!“ Doch Lena muss nach Deutschland zurück und für weitere Monate ist nur virtueller Kontakt übers Handy möglich.

Eine gemeinsame Zukunft

„Eine Einreise nach Deutschland war für Matt nicht möglich, da hätten wir ein gemeinsames Treffen auf deutschem Boden nachweisen müssen. Und das gab es ja noch nie!“ Bis zum Juli 2021: Endlich darf Matt zum ersten Mal nach Stuttgart kommen. Lena und er haben 11 Tage zusammen. In der Zeit lernt Matt auch zum ersten Mal seine zukünftigen Schwiegereltern kennen.

Lenas Plan steht fest: „Im Februar 2022 wandere ich aus.“

Ein Leben lang Lehrerin

Roswitha aus Mainz wusste schon als Kind, dass sie Lehrerin werden möchte. Sie hat den Schritt auch nie bereut, obwohl der Job im Alter durchaus beschwerlich wurde.

Vom Maschinenbauingenieur zum Berufsschullehrer

Jonas aus Karlsruhe hängt seinen Job in der Industrie an den Nagel und möchte Lehrer werden. Damit sind eine Menge Arbeit und ziemlich viele Hürden verbunden. Aber Jonas beißt sich für seinen Traumjob durch.

Friedemann Vogel - Tänzer aus Leidenschaft

Tokio, Paris, Moskau – Friedemann Vogel aus Stuttgart ist auf den Bühnen der Welt zu Hause. Seit er zehn Jahre alt ist, hat er nur ein Ziel: Er will Balletttänzer werden. 2015 ernennt ihn das Land Baden-Württemberg zum Kammertänzer - ein Ritterschlag. Doch der Erfolg hat auch seinen Preis.

Sebastian vermisste das Sauerteig-Brot aus seiner Kindheit

Sebastian Däuwel führt die Bäckerei "Die Brotpuristen" in Speyer. Sein Konzept: nur wenige Sorten, keine Brötchen, kein Kuchen. Gebacken wird tagsüber, an Wochenenden ist geschlossen.

Helga lebt für ihr Puppentheater

Mit dem „Theater am Faden“ leitet Helga Brehme das älteste Puppentheater Stuttgarts – und entführt Kinder und Erwachsene seit Generationen in eine Märchenwelt.

Mukoviszidose: Amelie lässt sich von ihrer Krankheit nicht unterkriegen

Amelie aus Esslingen hat Mukoviszidose. Eine unheilbare Stoffwechselkrankheit. Die Schülerin lässt sich jedoch nicht von einem erfüllten Leben abbringen.

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.

Folg uns auf Instagram und TikTok

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team

STAND
AUTOR/IN
SWR