STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG

Laura Halding-Hoppenheit aus Stuttgart und Peter Jacobi aus Pforzheim sind ein Paar. Die Aktivistin und der Bildhauer haben sich nach fast 50 Jahren wiedergetroffen – und verliebt.

"Man muss vielleicht über 40 Jahre warten, um den richtigen Mann zu treffen."

Laura, 78

Peter und Laura sind ein frisch verliebtes Paar. Soweit erstmal nichts Ungewöhnliches. Aber sie sind auch 84 und 78 Jahre alt. Laura betont: „Das Besondere an uns als Paar ist, dass wir uns unheimlich lieben. Die Liebe ist auch im Alter schön.“ Und Peter fügt hinzu: „Dem kann ich nur zustimmen. Das ist ein spätes Geschenk.“

In den 60er in Rumänien kennen gelernt

Kennengelernt haben sich Laura und Peter in den 60er Jahren in der Künstlerszene von Bukarest. Sie studierte damals noch, er war bereits Professor an der Uni. Und laut Laura noch nicht bereit für eine Beziehung mit ihr: „Er war zu jung, ein Casanova. Er hat sehr gut ausgesehen und alle Mädchen sind ihm nachgelaufen. Ich wollte aber keine Konkurrenz haben.“

Die beiden verloren sich aus den Augen. Bis Laura Peter 2019 auf Facebook kontaktierte. Seit September sind sie nun ein Paar, das sich begeistert für Kunst und Kultur interessiert: „Wir haben denselben Geschmack, dieselben Ideen. Und wir haben bis jetzt nie gestritten, nie kontrovers debattiert. Wir verstehen uns manchmal auch ohne Worte.“

Die Aktivistin und der Künstler

Das findet Laura schön. Peter schätzt an ihr nicht nur ihre Schönheit: „Ich finde vieles an ihr reizvoll. Die Schlagfertigkeit, die Witzigkeit und die Kraft. Und ihre Leistung im Sozialen fordert meinen Respekt.“

Als LGBT- und Aids-Aktivistin hat sich Laura Halding-Hoppenheit einen Namen gemacht. Peter Jacobi steht noch immer noch als Bildhauer in seinem Atelier und arbeitet fleißig – derzeit an einer Frida-Kahlo-Skulptur.

Beide wohnen getrennt: er bei Pforzheim, sie in Stuttgart. Pendeln ist also angesagt, was die beiden aber nicht weiter stört. Laura: „Ich bezeichne ihn als Gottesgeschenk, weil man so einen Mann nur einmal im Leben trifft. Ihn darf ich nicht mehr aus meiner Nähe lassen. Mit ihm möchte ich zusammen alt werden und zusammen sterben.“

Mehr SWR Heimat Geschichten

„Ich wollte nie Schauspieler werden“

Aufgewachsen in der Nähe von Reutlingen, zog es Hans-Jochen in die Welt. Heute wohnt der Schauspieler in Berlin. Zurück in seine Heimat Schwaben – das ist für ihn zwar keine Option, doch seine Herkunft hat ihn geprägt.  mehr...

Weihnachten 2018: feiern mit Fremden

Niemand soll am "Fest der Liebe" alleine sein müssen - dafür sorgen auch Sarah und die Facebook-Gruppe "Weihnachten (nicht) allein".  mehr...

Daniel stoppte einen Messerangreifer

Es ist das erste Mal, dass der Ravensburger Oberbürgermeister über diesen Vorfall im September 2018 vor einer Kamera spricht. Für SWR Heimat hat er eine Ausnahme gemacht. Und wir finden: Das muss auch erzählt werden.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN
ONLINEFASSUNG