Grüße nach China

Dauer

Kun kam 2007 von China nach Deutschland und lebt heute in Sindelfingen. Wie der Anfang in einem fremden Land gelang und warum sie blieb, erzählt sie in einem Brief an ihre Eltern.

„Für viele Deutsche ist es immer noch etwas Besonderes, dass ich Ingenieurin bin. In China ist das viel normaler, da gibt es viele Frauen in technischen Studiengängen.“

Kun, 31, Ingenieurin

Weltweit unterwegs

Kun hat in Bayern und Baden-Württemberg studiert und arbeitet heute bei Daimler. In ihrer Freizeit reist sie gerne durch die ganze Welt: „Ich vermisse das Tauchen. Als ich in Singapur war, habe ich das ständig gemacht. Aber hier in Deutschland gibt es kein blaues Wasser.“ Ihre Kamera ist immer mit dabei und wie ein kleines Tagebuch, denn jeden einzelnen Kratzer daran kann Kun dem entsprechenden Reiseort zuordnen.

Deutsche Essgewohnheiten

Auch wenn Kun gerne in Deutschland lebt, eines ist für sie immer noch schwierig: das Essen. „In China wird immer in großer Gemeinschaft gegessen, alles steht auf dem Tisch und man nimmt sich einfach, was man möchte. Hier in Deutschland kriegt man das Essen auf einem Teller und dann isst man komplett auf. Daran werde ich mich wohl nie gewöhnen."