STAND
AUTOR/IN

Sängerin Vanessa Mai aus Backnang ist für ihr gepflegtes Aussehen bekannt. In der Maske zu sitzen gehört zu ihrem Alltag. Doch auch sie bekam schon Kritik für ihr Äußeres. Was macht das mit ihr?

Sängerin Vanessa Mai über Schönheitsideale und Aussehen

„Mich findet jetzt nicht jeder hübsch. Ich hab auch schon gehört, dass meine Nasenlöcher und Zähne zu groß sind.”

Vanessa, 27, Sängerin

Schlagersängerin Vanessa Mai sitzt gerade in der Maske, als wir sie treffen. Ihr gepflegtes Aussehen gehört zu ihr und ihren Auftritten dazu. Ihre Einstellung zu Schönheitsidealen und dem eigenen Aussehen hat sich in den letzten Jahren jedoch geändert, erzählt sie: „Mir sind einfach irgendwelche Erwartungen und Klischees wurst. Ich rege mich auch nicht mehr auf, wenn ich mal unreine Haut habe. Ich fühle mich einfach wohl, weil es von innen kommt. Ist so ein doofer Spruch, aber da ist schon was dran. Wenn du nicht zufrieden bist, dann kannst du so schön sein wie du willst, das macht dich nicht glücklich.“

Durchatmen vor den Auftritten

Vanessa verbringt natürlich trotzdem viel Zeit in der Maske, das nutzt sie jedoch nicht nur für Schminke und Haarstyling: „Das ist eher so zum Runterkommen. Ich bekomme auch immer Gesichtsmassagen“, erzählt sie begeistert. „Da kann ich nochmal durchatmen, da ist Ruhe und ich kann mich konzentrieren.“

Erfolg durch Schönheit?

Ob ihr ihr Aussehen zum Erfolg verholfen hat? Das verneint sie: „Es findet mich jetzt auch nicht jeder super hübsch. Ich glaube einfach, es muss matchen. Es gibt Künstler, da ist es gerade charming, dass irgendetwas vielleicht nicht der Norm entspricht. Was auch immer die Norm sein soll, das muss jeder für sich selbst definieren. Ich habe mich jedenfalls nie aufs Äußere reduziert.“

In Kaiserslautern bringt ein Engel die Pakete

Detlef Engel ist Paketbote bei DHL und muss immer ganz schön Gas geben. Jeden Tag trägt er rund 220 Pakete im Zentrum von Kaiserslautern aus.  mehr...

Wie Parkinson ihn inspiriert hat

Seit zehn Jahren leidet Kurt an Parkinson. Doch er lässt sich von der Krankheit nicht aufhalten, im Gegenteil: Er wird inspiriert!  mehr...

Laut, frech und lieb: Weißt du, was ein "Schinnozt" ist?

Neele Müller (17) ist Schülerin, kommt aus Ebernhahn im Westerwald und hat es faustdick hinter den Ohren. Sie spricht original Wäller Platt.  mehr...

Erzähl uns Deine Story

Du kennst jemanden, dessen Geschichte wir unbedingt erzählen müssen oder Du hast selbst etwas zu erzählen? Dann sende uns einen Hinweis.  mehr...

Folg uns auf Instagram

SWR Heimat BW
💓Wir lieben das echte Leben
🌎Menschen in BaWü
🎥Geschichten und Gefühle
💫Ganz normal bis abgefahren  mehr...

Das Heimat-Team stellt sich vor

Heimat Team  mehr...

STAND
AUTOR/IN