Coming Out, Streit, Namensänderung: „Nichts ist unschaffbar für eine Freundschaft!“

AUTOR/IN

Coming Out, Streit, Namensänderung: „Nichts ist unschaffbar für eine Freundschaft!“

Sam-Louis fiel sein Coming Out als Transmann schwer. Seine beste Freundin Dana stand ihm dennoch von Anfang an zur Seite.

„Ohne Dana würde ich es nicht schaffen.“

Sam-Louis, 19, mit seiner Freundin Dana, 20 aus Nürtingen

Dana und Sam-Louis beschreiben ihre Freundschaft als kompliziert: Sie streiten viel, vertragen sich aber auch schnell wieder.

In schweren Zeiten können sie aber aufeinander zählen, sagen die beiden. „Wenn was ist, kann ich alles sagen und muss nie nachdenken: war das jetzt richtig oder falsch und das ist ziemlich schön“, sagt Dana.

Ich bin trans - wem kann ich es anvertrauen?

Sam hat Dana als Erster erklärt, dass er trans ist: „Ich hatte Angst, weil ich dachte, dass sie es nicht akzeptiert. Aber es war eine gute Idee, es ihr als Erste zu sagen.“

Dana unterstützt ihn bedingungslos: „Es kam nur: ‚Ich möchte ein Junge sein.‘ Ich habe mir gedacht: ‚Ja, okay. Dann sei’s.‘ Für mich war das eh nie ein Problem. Ich bin halt so aufgewachsen.“

Du bist normal!

„Das Wichtigste ist, der Person das Gefühl zu geben, dass alles gut ist, so wie es ist. Ich glaub, das Schlimmste für ihn oder alle Betroffenen ist dieses: ‚Ich bin nicht ganz normal, warum will ich das, irgendwas stimmt nicht mit mir.‘ Und wenn das Umfeld dann sagt: ‚Das ist normal, das ist dein Leben‘, dann erleichtert das schon viel.“

Dana macht Sam-Louis manchmal ganz schönen Druck, sie half ihm, einen Psychologen zu suchen und bei den Anträgen für die Namensänderung.

Coming out als Transmann: Die erste Reaktion der BFF

Für einen krassen Streit hat Danas erste spontane Reaktion gesorgt, erklärt sie: „Meine schlimmste Reaktion war: Okay, jetzt sagen wir das deinen Eltern. Und dann habe ich sein Handy genommen und es gleich seinen Eltern geschickt. So haben wir uns den Weg erspart, es seinen Eltern anders sagen zu müssen.“

Sam-Louis war schockiert: „Als sie es ihnen geschrieben hat, hatten wir uns schön in den Haaren. Aber im Nachhinein denke ich mir, es war die beste Idee, es so zu machen. Es hat viel erleichtert. Es war einfacher so, als es ihnen persönlich zu sagen.“

Das macht eine echte Freundschaft aus

Seine Familie ist „nicht so begeistert“, wie er sagt. Aber Dana hält zu ihm, egal was ist. „Nichts ist unschaffbar für eine Freundschaft“, sagt sie.