Zum dritten Mal Busfahrerin des Jahres: Stuttgart fährt am liebsten mit Mona

Dauer

Büroarbeit? Das ist nichts für Energiebündel Mona aus Hemmingen. Ihr Traumjob ist Busfahren. Und das macht sie aus vollster Überzeugung.

„Freunde und Familie sind für mich wie Akkuaufladen. Ich brauche nicht viel, nur immer mal einen, der mir zuhört. Kurz treffen, reden. Dann ist der Akku wieder voll.“

Mona, 45, Busfahrerin

Mona wächst mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern auf dem Land in Rumänien auf. Ihr Vater ist damals schon Busfahrer in Deutschland. Damit die Familie wieder zusammen sein kann, zieht ihre Mutter 1991 mit den Kindern zu ihm nach Ludwigsburg. An ihre Kindheit in Siebenbürgen erinnert sich Mona bis heute sehr gerne. Sie selbst hat zwei Kinder großgezogen und ist immer in Bewegung, immer auf dem Sprung: Stillsitzen kann sie sich nur sehr schwer vorstellen.

Mit Anfang 30 schult sie um: Bürojobs sind nichts für Mona – sie wird eine leidenschaftliche Busfahrerin. Seit mittlerweile 10 Jahren fährt sie im Raum Stuttgart Linienbus, zum dritten Mal wählen die Fahrgäste sie zur Busfahrerin des Jahres.

Und die Energie scheint ihr dabei nie auszugehen. Ihr Geheimnis: Sport. Handball, Bezirksklasse – jeden Sonntag ein Spiel. Der Schlachtruf ihrer Mannschaft passt zu ihr: Vollgas mit Spaß.

MEHR HEIMAT