Trolle, Zwerge, Elfen – die magische Welt der Rollenspiele

Dauer

In ihrer Freizeit schlüpft Laura aus Waiblingen in einen anderen Charakter. Bei Live-Rollenspielen (LARP) besteht sie Abenteuer und Kämpfe, überwindet Rätsel und lüftet Geheimnisse.

„Wir haben hier Magier, Zwerge, Elfen, Trolle. Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen oder aufhören soll! Wir haben Wachen, Adelige, Leibgarde, Tänzerinnen. Einfach alles!“

Laura, 24, Einzelhändlerin aus Waiblingen

LARP steht als Kurzform für „Life Action Role Playing“ oder einfach Rollenspiel. Dafür schlüpfen alle Teilnehmer in selbsterdachte Charaktere und tauchen in eine magische Welt ein.

LARP: Kostüme, Improtheater, Rollenspiele

Solche Veranstaltungen, sogenannte „Cons“, können ein paar Stunden, aber auch ein Wochenende oder sogar eine ganze Woche dauern. Auch die Größe der Veranstaltungen ist sehr unterschiedlich. Sie reicht von einer Handvoll Teilnehmer bis zu mehreren Tausend.

Einen festgelegten Ausgang des Geschehens gibt es selten, nur eine Art vorgeschriebene Geschichte, die als Orientierung dient. Was dann daraus wird, entscheiden die Spielerinnen und Spieler selbst. Manchmal hängt es auch davon ab, wie schnell sie ein Rätsel lösen, Konflikte ausfechten oder Bünde schließen.

Abenteuer in der Freizeit erleben: Auch rund um Stuttgart

Seit einiger Zeit organisiert Laura nun schon ihr eigenes LARP, auf einem Schloss in Auenwald, ganz in der Nähe von Stuttgart, zweimal im Jahr. Im Rollenspiel verwandelt sie sich in „Sarina“, eine über und über mit Juwelen behangene Tänzerin von der entfernten Insel Bischapur. Für Laura ist diese Art der Verwandlung einmalig.

„Es kann jeder das sein und das machen, was er sein will. Und genau deswegen muss man das einfach tun, weil ganz oft kann man das im Alltag nämlich nicht.“

STAND