Kampf um die Zukunft - Fridays For Future in Stuttgart

Dauer

Patrick ist regelmäßiger Mitorganisator von ‚Fridays For Future‘-Demos in Stuttgart. Mit Schülern geht er auf die Straße, um gegen den Klimawandel zu demonstrieren.

„Ich möchte mich zukünftig in einer besseren Welt sehen. Dafür kämpfe ich!“

Patrick, 16, Schüler aus Stuttgart

„Ich wurde sehr grün erzogen und lebe überwiegend pflanzenbasiert. Irgendwann habe ich aber gemerkt, dass das nicht reicht. Ich habe gespürt, dass ich mein Anliegen nach draußen muss. Ich muss den Leuten zeigen, dass Klimaschutz wichtig ist. Seit Beginn der ‚Fridays For Future‘-Bewegung bin ich dann raus auf die Straße gegangen und habe gemerkt, dass das gar nicht so schwer ist.“

Patrick ist Mitorganisator von ‚Fridays For Future‘-Demos in Stuttgart.

„Ich werfe den älteren Generationen vor, dass sie es verpasst haben, das Klima zu schützen. Deshalb fordern wir Jungen die Einhaltung des Pariser Klimaabkommens. Das ist wichtig, um den Klimawandel zu stoppen.“

Das langfristige Ziel des Pariser Klimaabkommens ist es, bis zur zweiten Hälfte dieses Jahrhunderts weltweit ein Gleichgewicht zwischen dem Ausstoß und der Aufnahme von CO² auf der Welt zu erreichen. Außerdem soll der Anstieg der weltweiten Durchschnittstemperatur möglichst auf 1,5 °C gegenüber vorindustriellen Werten begrenzt werden. Arme Länder sollen von reicheren Ländern finanzielle Unterstützung erhalten, um den Klimawandel zu stoppen.
„Manchmal denken ich auch, dass es vielleicht schon zu spät ist. Aber wenn ich keine Hoffnung mehr hätte, würde ich nicht hier stehen.“