Blumenhändler Eberhard aus Waiblingen

Blumenhändler Eberhard aus Waiblingen

„Zu mir sagen die Leute, ich würde die schönsten Sträuße in der Stadt binden. Das ist einfach meine Leidenschaft, ich liebe das, das ist mein Leben.“ (Zufallsbegegnung mit Eberhard, 61, Blumenhändler aus Waiblingen)

„Ich bin in der Gärtnerei aufgewachsen. Ursprünglich wollte ich mal Fotograf werden, aber dann hab‘ ich gedacht: Wenn ich da im Fotoladen stehe und Passbilder mache, das ist nicht das, was ich mir vorstelle.“

Eberhard, 61, Blumenhändler aus Waiblingen

„Ich wollte Menschen fotografieren, das Leben draußen fotografieren. Und dann hab‘ ich erkannt: Dazu reicht es nicht. Da werde ich nie gut genug sein. Aber dann habe ich meine Liebe zu den Blumen entdeckt.


Ich hatte mal eine Kundin, die hat gefragt: Woher wissen Sie eigentlich immer, was mir gefällt?
Der Trick ist ganz einfach: Ich schau, was sie anhaben. Ich stell mir das so vor: Frauen stehen morgens vor dem Kleiderschrank und sagen: Oh, heute hätte ich Lust auf das rosa Kleid. Dann kauft die an dem Tag keine orangenen Blumen.


Und dann gibt es noch spezielle Berufsgruppen. Ich hatte mal einen Kunden, der hat fünf Bund weiße Kosmeen gekauft. Ich habe gesagt: Jeder der mehr als vier Bund kauft ist Architekt. Und er meinte nur: Woher wissen Sie das?
Meine Philosophie: Mach das, was du willst, dann machst du es gut. Zu mir sagen die Leute, ich würde die schönsten Sträuße in der Stadt binden. Das ist einfach meine Leidenschaft, ich liebe das, das ist mein Leben. Das kann ich und das macht mir Spaß.
Und wenn die Leute fragen: Wann gehst du in Rente - dann sag ich:

„Ich werde nie in Rente gehen. Ich werde wahrscheinlich beim Sträußebinden tot umfallen.“

STAND