Eine Haarspende für Sarah

Dauer

Sarah aus Stuttgart ist 14 Jahre alt und leidet an Haarausfall. Für eine neue Perücke spendet die 9-Jährige Lorena aus Oberteuringen ihre langen Haare. Als die Perücke fertig ist, können die beiden Mädchen sich sogar begegnen…

„In der Schule wusste ganz lange niemand, dass ich eine Glatze habe.“

Sarah, 14, Schülerin

„Kreisrunder Haarausfall“ heißt Sarahs Krankheit. Es fing mit einigen kahlen Stellen an, dann fielen ihr schon in der Kindheit sämtliche Haare aus. Lange versteckte sie ihre Glatze vor Freundinnen und Mitschülern. Mittlerweile zeigt Sarah sich auch mal mit Glatze. Trotzdem wünscht sie sich eine neue Perücke.

„Sarah war vor ein paar Jahren noch eine Kleine, Schüchterne, die sich einfach nicht getraut hat, den anderen gegenüber über ihre Krankheit zu reden. Aber mit der Zeit und sehr viel Reden, mit viel Kontakt zu anderen Betroffenen, wächst sie gerade zu einer hübschen Frau.“

Mutter von Sarah

Echthaarperücken sind allerdings teuer – rund 1000 Euro – und die Krankenkasse übernimmt nur einen Anteil. Doch da der Kopf von Kindern und Jugendlichen so schnell wächst, müssen ständig neue Perücken gekauft werden.

Der Verein „Haarfee“ unterstützt die Betroffenen

An dieser Stelle setzt „Haarfee“ (@verein_haarfee) an: Die Wiener Initiative sammelt Echthaarspenden und Geld und verhilft kranken Kindern zu neuen Haaren. Und genau da kommt Lorena ins Spiel.

Die neunjährige aus Oberteuringen findet die Idee super, dass man so anderen Kindern helfen kann. Sie wollte sich ohnehin ihre langen Haare abschneiden lassen – jetzt tut sie es für einen guten Zweck. Nachdem ihr eine ehrenamtliche Friseurin den langen Zopf abgeschnitten hat, sagt sie:

„Das hat sich erstmal komisch angefühlt, weil es plötzlich am Kopf so leicht ist.“

Lorena, 9, aus Oberteuringen